Abo
  • Services:
Anzeige
Auch Frankreich rät von Nutzung des Internet Explorers ab

Auch Frankreich rät von Nutzung des Internet Explorers ab

Zweites europäisches Land warnt vor Microsoft-Browser

Neben dem deutschen BSI hat auch das französische CERTA eine Warnung vor dem Internet Explorer von Microsoft ausgegeben. Bis es einen Patch für die offene Sicherheitslücke gibt, solle auf einen alternativen Browser ausgewichen werden, so die Behörde.

Auch in Frankreich hat die IT-Behörde CERTA (Centre d'expertise gouvernemental de réponse et de traitement des attaques informatiques) eine Warnung vor dem Internet Explorer von Microsoft ausgegeben. Darin heißt es: "Die CERTA empfiehlt, einen alternativen Browser zu benutzen, bis der Hersteller einen Patch veröffentlicht." Das CERTA soll den Kampf gegen Angriffe auf Informatiksysteme französischer Behörden stärken und koordinieren, es wurde von der Regierung 1999 begründet. Es gehört zum Generalsekretariat der Nationalen Verteidigung.

Anzeige

In Deutschland empfahl das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zeitgleich den Nutzern des Internet Explorers, auf einen alternativen Browser umzusteigen. Die durch die Attacken auf Google bekanntgewordene Sicherheitslücke im Microsoft-Browser werde in den kommenden Tagen verstärkt für Angriffe genutzt, hatte die Behörde gewarnt. "Die Schwachstelle ermöglicht Angreifern, über eine manipulierte Webseite Schadcode in einen Windows-Rechner zu schleusen und zu starten", so das BSI.

Patch außerhalb des Patchdays

Die bislang unbekannte Schwachstelle betrifft die Versionen 6, 7 und 8 auf den Windows-Systemen XP, Vista und Windows 7. Selbst das Ausführen des Internet Explorers unter Windows Vista und 7 im geschützten Modus sei nicht ausreichend, um Angriffe zu verhindern, so das Bundesamt.

Microsoft arbeitet nach eigenen Angaben an einem Patch und wird ihn möglicherweise außerhalb des regulären Patchdays veröffentlichen.


eye home zur Startseite
Leser mit... 20. Jan 2010

Es fehlt bzw falscher Satzbau: Zeile 1, Wort 1: t Zeile 2, Satzende: zu erstellen, h...

doch_doch 20. Jan 2010

Das Problem ist nur dass seit Win98 die gesamten IE DLL's quasi immer mit Windows...

nicht_so_ganz 20. Jan 2010

Naja - die Lücke im IE wurde zu Phishing Zwecken missbraucht - wenn Google usw. jetzt...

345f345345 19. Jan 2010

auch wenns nur ein spaß von dir ist der AOL Browser basierte meines wissen im...

Etienne 19. Jan 2010

Nein nein, nischd Grand Nation, sondern "Grande Nation". Wir reden schliesschlisch über...


Eviltux. IT & Gesellschaft / 20. Jan 2010

Auch Frankreich warnt vor Microsoft-Browser



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  3. ViaMedia AG, Stuttgart
  4. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. 1.029,00€ + 5,99€ Versand
  3. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Am markt vorbei?

    Ovaron | 21:04

  2. Bitch, please

    __destruct() | 21:01

  3. Re: Priv

    interlingueX | 21:00

  4. Re: Turk Telekom als Vergleich

    sneaker | 20:56

  5. Re: Meine Erfahrung als Störungssucher in Luxemburg

    Ovaron | 20:54


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel