Abo
  • Services:

I am Alive: Katastrophenspiel ganz neu

Projekt von Jade Raymond mit Neustart

Seit fast zwei Jahren arbeiten Entwickler an Ubisofts Katastrophenspiel I am Alive, jetzt gibt der Publisher bekannt: Das Projekt wurde mittlerweile vollständig neu gestartet - inklusive eines Wechsels auf eine andere Grafikengine.

Artikel veröffentlicht am ,
I am Alive: Katastrophenspiel ganz neu

Ubisoft hatte I am Alive 2008 im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Spielemesse E3 in Los Angeles angekündigt. Zu sehen war ein schicker Trailer, der Lust machte auf ein makabres Actionspiel in einer zerstörten Stadt - etwa so, wie es ein paar Monate zuvor im Kino in I Am Legend mit Will Smith zu sehen war. Über das Gameplay war nichts zu erfahren, aber Gerüchten zufolge sollte I am Alive eine für Casualspieler geeignete Sammlung von Geschicklichkeits- und Denkspielen mit einer aufwendigen Rahmenhandlung.

 

Stellenmarkt
  1. Autobahndirektion Südbayern, München
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Falls das stimmt, hat Ubisoft wohl inzwischen eingesehen, dass das eine verschenkte Chance gewesen wäre. Der Publisher hat das Projekt überarbeitet, sagte Unternehmenschef Yves Guillemot: "Was wir nun produzieren, ist ein vollständig neues Produkt und wir sind sicher, dass es eine hervorragende Qualität besitzen wird." Für die Entwicklung ist jetzt Ubisoft Shanghai zuständig, das zuvor unter anderem am Strategiespiel Endwar gearbeitet hat; anfangs hatte sich ein Entwicklerteam namens Darkworks um den Titel gekümmert.

Technische Grundlage für I am Alive soll nicht mehr die Unreal Engine sein, sondern die unter anderem bei Splinter Cell Conviction verwendete LOAD-Engine - bei der es sich allerdings um eine mehrfach stark modifizierte Version der Unreal Engine 2.5 handelt. Beteiligt an der Produktion des Spiels ist Jade Raymond, die zuletzt an Assassin's Creed mitgearbeitet und dafür kräftig die PR-Trommel gerührt hatte. Nach aktueller Planung erscheint I am Alive erst 2011.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

xyz111elf 26. Jan 2010

Also ICH hab mir auch gedacht: Katastrophenspiel ? Ah, geht wohl um Haiti, ja ? Is schon...

PullMull 23. Jan 2010

abwarten und Tee trinken. wenn es so ähnlich wird wie "SOS ESCAPE" für PSX mit ein...

PullMull 23. Jan 2010

Ihr müßt das mal von der anderen Seite nehmen. Juli aus den radois zu "verbannen" weil in...

PullMull 22. Jan 2010

Manche Leute knallens halt nicht :)

itachi 20. Jan 2010

...SIGNED. Ich kann da noch wärmstens die Fatal Frame / Project Zero reihe anfügen. Teil...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /