Clickandbuy startet Bezahlsystem für Facebook

Facebook-Applikation erlaubt Geldtransfers zwischen Facebook-Nutzern

Clickandbuy will in Kürze eine Facebook-Applikation starten, die es Nutzern des sozialen Netzes erlaubt, untereinander Geld zu überweisen oder andere Facebook-Applikationen zu bezahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Facebook-Applikation will Clickandbuy sein Bezahlsystem für Facebook verfügbar machen und so den Verkauf von Inhalten und Diensten auf der Plattform erlauben. Dabei richtet sich die Clickandbuy-Applikation explizit an normale Nutzer sowie Entwickler und Vermarkter von Apps.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Personalanwendungen
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf (Home-Office möglich)
  2. Spezialistin Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

So werden Facebook-Nutzer nach vorheriger Kontenaufladung mit der Applikation sowohl Geld überweisen als auch direkt von Facebook-Freunden Geld anfordern können. Applikationsentwicklern will Clickandbuy ein API zur Verfügung stellen, so dass sie ihre eigenen Facebook-Applikationen verkaufen können.

Im ersten Schritt lässt Clickandbuy Zahlungen bis zu einer Höhe von 50 Euro zu und unterstützt die Währungen Euro und US-Dollar.

Clickandbuy zählt nach eigenen Angaben zu den führenden Anbietern von Bezahlsystemen im Internet und erzielte 2008 einen Umsatz von 922 Millionen Euro. 2009 soll der Wert bei über 1 Milliarde Euro gelegen haben. Genutzt werden die Systeme von Clickandbuy derzeit von gut 16.000 Onlinehändlern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


0o9i8u7z 19. Jan 2010

As say, ich habe mein Konto bestätigt und versucht, online einzukaufen (namentlich sei...

Mr Nobody 19. Jan 2010

Na ja. PW vergessen oder Username vergessen haben die ja auch auf ihren Seiten...

mah 19. Jan 2010

900 Mio Umsatz bei Click and Buy? Die wickeln möglicherweise Zahlungen mit einem Volumen...

mopf 19. Jan 2010

Ziel wahrscheinlich darauf ab dass die leute immer der das Gefühl von Geld und das Geld...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

  2. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /