Abo
  • Services:
Anzeige
Ablenkungsfreies Schreiben mit Writemonkey

Ablenkungsfreies Schreiben mit Writemonkey

Zeichen- und Zeiterfassung sowie Textbausteine inklusive

Windows bietet Ablenkung pur und stört die Konzentration auf das Wesentliche - so sehen es die Macher der minimalistischen Textverarbeitung Writemonkey, die jetzt in Version 0.9.7.1 erschienen ist und alles ausblendet, was zu Windows gehört.

Instant-Messenger, E-Mails, die Uhrzeit und natürlich der Browser lenken denjenigen, der am Rechner eigentlich nur etwas schreiben will, von seiner Arbeit ab. Writemonkey ist so etwas wie eine Schreibmaschine auf dem Bildschirm. Sogar Tippgeräusche können eingeblendet werden.

Anzeige

Nach dem Programmstart ist der Bildschirm zunächst einmal schwarz, ein blinkender Cursor schaut den Benutzer an und wartet auf Texteingaben. Lediglich dünne Textbegrenzungsmarkierungen zeigen, wo das Schreibfeld aufhört. Die Bildschirmfarben können den eigenen Vorlieben angepasst werden. Writemonkey erinnert in seiner Optik an Zeiten, in denen es noch keine grafischen Benutzeroberflächen und Monochrombildschirme gab.

Mit der rechten Maustaste wird ein umfangreiches Menü aufgerufen, das markierte Textbereiche ausblenden kann, um die Übersicht zu gewährleisten. Absätze können genauso wie markierte Überschriften über ein Menü angesprungen werden. Die Neusortierung der Absätze ist innerhalb der kompakten Übersicht leider unmöglich. Wer will, kann den markierten Text bei Google und anderen Suchmaschinen nachschlagen, wobei Write Monkey den Webbrowser anspricht.

Die üblichen Textbearbeitungsfunktionen wie Suchen und Ersetzen, Fett- und Kursivdruck, Unterstreichungen und Symbole sind ebenfalls vorhanden. Viel Tipparbeit spart die eingebaute Wortergänzung, die zum Beispiel aus der Buchstabenfolge MFG den üblichen Gruß macht. Die Liste kann beliebig um eigene Einträge ergänzt werden. So lassen sich ganze Textbausteine eingeben. Die deutsche Rechtschreib-Korrekturdatei ist im Downloadbereich der Writemonkey-Website zu finden.

Die Texte dürfen beliebig lang sein, doch wer nicht fürs Web, sondern für Print schreibt, freut sich über die zuschaltbare Zeichenbegrenzung, die prozentual zeigt, inwieweit das festgelegte Pensum schon erreicht ist. Auch eine Stoppuhr wurde eingebaut. Damit der Schreiber nicht alles um sich herum vergisst, kann die Uhrzeit eingeblendet werden. Die Quick-Peek-Funktion zeigt den Windows-Bildschirm kurz an, damit wichtige Nachrichten nicht ganz verdeckt werden.

Die mit Writemonkey erstellten Texte können zu Word exportiert oder als TXT-Datei gespeichert werden. Das Windows-Programm ist kostenlos und läuft ohne Installation auch von Wechseldatenträgern aus.


eye home zur Startseite
Kabelsalat 22. Jan 2010

Das anwendungsgebiet ist nicht Programmieren sondern Schreiben. Programmierer haben...

Kabelsalat 22. Jan 2010

Nein, das ist nicht das gleiche. Vollbildmodus eines editors... tzz.

dotNetCoder 20. Jan 2010

Keine Ahnung wie du auf 16 MB kommst, die eigentliche Assembly (EXE) der Applikation ist...

Kabelsalat 20. Jan 2010

Das liegt b ei Eclipse aber alleine daran, dass das Ding komplett aus Java gemeißelt ist...

vi 19. Jan 2010

vi


Alleskostenlos.ch Blog / 01. Feb 2010

Schreiben ohne Ablenkung mit Writemonkey



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WINGS - Wismar International Graduation Services GmbH, Wismar
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling bei München
  3. SCHOTTEL GmbH, Spay am Rhein
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  2. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  3. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  4. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  5. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  6. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  7. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  8. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  9. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  10. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Das kann nicht in D klappen

    Teebecher | 16:29

  2. Werbung...

    Grevier | 16:28

  3. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    stiGGG | 16:27

  4. Re: Verpflichtung zu AGB in leichter Sprache

    coass | 16:27

  5. Re: Netzabdeckung Norwegen

    DooMMasteR | 16:27


  1. 16:29

  2. 16:01

  3. 15:30

  4. 15:15

  5. 15:00

  6. 14:02

  7. 13:51

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel