Abo
  • Services:

Hellgate: London kommt zurück nach Europa

Publisher Hanbitsoft will Actionrollenspiel neu in Europa anbieten

Die Tore zur Hölle öffnen sich erneut: Das Actionrollenspiel Hellgate soll im Laufe des Jahres 2010 auch in Europa wieder an den Start gehen - mit frischem Geschäftsmodell, anderem Namen und einigen inhaltlichen Änderungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hellgate: London kommt zurück nach Europa

Es gibt nur wenige Computerspiele mit einer so bewegten Geschichte wie Hellgate: London. Ab 2005 mit viel Tamtam angekündigt - weil es beim Entwicklerteam Flagship Studios von ehemaligen Blizzard-Chefentwicklern produziert wurde -, sorgte das Programm bei der Veröffentlichung Ende 2007 für eher mäßige Kritiken. Anschließend ging es richtig rund: Die amerikanischen, europäischen und asiatischen Publisher und Rechteinhaber stritten sich, das Entwicklerteam ging pleite, und Ende Januar 2009 schaltete Namco-Bandai den Multiplayermodus ab.

Nun hat Publisher Hanbitsoft nach eigenen Angaben die internationalen Rechte an Hellgate von Namco-Bandai gekauft und will das Programm mit dem neuen Zusatztitel "Resurrection" als Free-to-play-Onlineprogramm anbieten. Auch spielerisch hat sich einiges gegenüber der Urfassung getan, in Kalifornien arbeitet ein Entwicklerstudio namens Redbana U.S. weiter an Quellcode und Inhalten. Details und genaue Termine zur Neuveröffentlichung in Europa sind noch nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Blacknova 16. Jul 2010

Scheiß drauf, Hauptsache Hanbitsoft aktiviert die server und geht online mit dem Game...

IhrName9999 20. Jan 2010

In der Tat, das ist es - haste gut erkannt; gibt nix bequemeres als ein (kleines...

Wazuuuup 19. Jan 2010

Zu Anfang ist das auch meistens so, aber dann wird der Publisher gierig und es gibt nach...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /