Abo
  • IT-Karriere:

Neue Bedienoberfläche für Symbian

Nokia macht erste Vorschläge für Symbian-4-Oberfläche

Erste Screenshots zur neuen Oberfläche von Symbian 4 hat Nokia veröffentlicht. Damit sollen Nokias Smartphones einen moderneren Auftritt erhalten und besser bedienbar werden. Erste Mobiltelefone mit Symbian 4 sind erst für kommendes Jahr anvisiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Bedienoberfläche für Symbian

Generell wurde der Oberfläche für Symbian 4 ein neues Layout verpasst. Die Statuszeile am oberen Bildrand informiert auf der linken Seite nun über Akkustand und Netzverfügbarkeit, während in der Mitte der Titel der jeweils geöffneten Applikation angezeigt wird. Rechts oben gibt es einen Zurückknopf, um einen Schritt rückgängig machen zu können. Platz für Uhrzeit oder Datum in der Statuszeile gibt es nicht. Der übrige Bildschirmbereich bleibt dann für die Inhalte der Applikationen.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau

Für eine einfachere Bedienung will Nokia bei Symbian 4 auf verschachtelte Menüs verzichten und setzt auf eine flache Menühierarchie. Der Nutzer soll künftig die wichtigen Befehle einer Software direkt erreichen könne, weitere Befehle sollen weniger sichtbar sein. Ferner werden Listeneinträge Kontextmenüs erhalten und die Einstellungsdialoge für die Gerätekonfiguration sollen komplett neu gestaltet werden. Indem Applikationen ihre Daten automatisch sichern, soll das manuelle Speichern überflüssig werden.

Der Startbildschirm soll frei positionierbare Widgets erhalten und allgemein sollen vier Hauptbereiche verwendet werden. Das sind neben dem Adressbuch, die Bereiche Musik, Fotos und Programme. Der Taskwechsel soll deutlich vereinfacht werden und der Nutzer soll einen besseren Überblick über im Hintergrund laufende Programme erhalten.

Erste Mobiltelefone auf Basis von Symbian 4 werden frühestens Anfang 2011 erwartet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 37,49€

OliverHaag 03. Feb 2010

Jop, bin immer noch froh nen resistiven zu haben, funzt soweit super beim N900 und kann...

pool 18. Jan 2010

ah... okay danke. Das ist aber schon neu... oder?

Symbist 18. Jan 2010

Nein Symbian^4 ist der Name des Gesamtsystems also GUI inkl. dem ganzen Rest.

chrisrohde 17. Jan 2010

Wenn es als update für alte Symbian-Geräte gedacht wäre, wäre es prima. Für neue Geräte...

chrisrohde 17. Jan 2010

Symbian ist doch jetzt open source, das müsste eigentlich die Chancen auf Updates...


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
    Mobile-Games-Auslese
    Games-Kunstwerke für die Hosentasche

    Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
    Von Rainer Sigl

    1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
    2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

      •  /