Abo
  • Services:

Neue Updatestrategie für Firefox

Sicherheitsupdates liefern bald auch neue Funktionen

Mozilla ändert seine Strategie bei Firefox-Updates. Künftig ist geplant, auch mit Sicherheitsupdates neue Funktionen in den Browser einfließen zu lassen. Damit sollen Funktionen schneller in den Browser integriert werden. Das Projekt Firefox 3.7 wird nicht mehr weitergeführt.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Updatestrategie für Firefox

Bislang war es nicht üblich, dass mit Sicherheitsupdates neue Funktionen in Firefox integriert wurden. Mit diesen Updates wurden ausschließlich Sicherheitslücken geschlossen und gelegentlich gab es Optimierungen an der Stabilität des Browsers. Das soll nun anders werden: Mozilla will vor allem Änderungen am Browserunterbau auch durch Sicherheitsupdates vornehmen, erklärte der Firefox-Verantwortliche Mike Beltzner dem Magazin Computerworld.com.

Stellenmarkt
  1. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Während die Sicherheitsupdates im Schnitt im Abstand von vier bis sechs Wochen erscheinen, kommen neue Hauptversionen von Firefox nur ein oder zwei Mal im Jahr. Dadurch ließen sich neue Funktionen nicht so schnell in den Browser integrieren. Das wollen die Firefox-Macher nun ändern, vor allem zeitraubende Betaversionen werden so eingespart.

Electrolysis kommt vermutlich im Rahmen eines Sicherheitsupdates

Als ein Beispiel dafür nannte Beltzner das Projekt Electrolysis, das Browserkomponenten für eine höhere Stabilität auf separate Prozesse verteilen soll. Wenn ein Browsertab durch eine Webseite abstürzt, können die übrigen geöffneten Webseiten ohne Probleme weitergenutzt werden. Eine vergleichbare Technik wird in Microsofts Internet Explorer und in Googles Chrome verwendet.

Über Electrolysis sollen auch die Plug-ins in eigene Prozesse ausgelagert werden. Auch dann würde der Browser weiterlaufen, wenn ein Plug-in abstürzt. Nach Beltzners Angaben ist Adobes Flash-Plug-in an mehr Abstürzen von Firefox schuld als jedes andere Browser-Plug-in. Die Firefox-Macher können sich vorstellen, solche Änderungen durch ein Sicherheitsupdate in Firefox einfließen zu lassen, weil sich dadurch weder für die Plug-in-Entwickler noch für die Seitenentwickler etwas ändert, und bei der Nutzung bleiben die Veränderungen für den Anwender überschaubar.

Firefox 3.7 nicht mehr geplant

Im Zuge der veränderten Updatestrategie wurden die Arbeiten an Firefox 3.7 auf Eis gelegt und nicht weiter verfolgt. Die Planung von Mozilla sieht vor, Ende 2010 oder Anfang 2011 eine neue Hauptversion von Firefox fertig zu haben. Welche Versionsnummer sie haben wird, steht noch nicht fest.

Von Firefox 3.6 gibt es seit dem Wochenende einen Release Candidate und bis Ende Januar 2010 sollen die Arbeiten daran abgeschlossen werden. Ob der Termin eingehalten werden kann, ist noch nicht bekannt. Laut Beltzner wurden noch einige Fehler im Release Candidate gefunden, die wohl vorher noch beseitigt werden müssen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

DärJohannes 26. Jun 2011

Auch ich finde es befremdlich, dass dieser Thread zu einer Beschimpfungsorgie geworden...

cr 22. Jan 2010

Wer den Acrobat verwendet ist aber schon selber schuld. Die Alternativen sind im...

Bigfoo29 20. Jan 2010

Ich glaub eher, dass da ein paar Manager mal probieren wollen, wie das so kommt. ;) Im...

Bigfoo29 20. Jan 2010

Du hast scheinbar noch nie ein Firmennetzwerk verwaltet. Dem Heimbenutzer ist sowas...

IT-Consultant 18. Jan 2010

Weil die meisten Administratoren leider keine Überflieger sind. Die meisten haben nicht...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich wie ein Abstieg an, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /