Abo
  • Services:

Ubuntu 10.04 Alpha 2 veröffentlicht

Arbeiten an der Integration von Devicekit schreiten voran

In erster Linie treiben die Ubuntu-Entwickler die Umstellung von HAL auf Devicekit in der aktuellen Alphaversion des kommenden Ubuntu 10.04 voran. Zusätzlich bringt Lucid Lynx jetzt auch die neue Version 5.4 des Likewise-Open-Pakets mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu 10.04 Alpha 2 veröffentlicht

Als Kernel haben die Ubunutu-Entwickler die Version 2.6.32-10.14 gewählt. Die Pläne, das veraltete HAL durch das aktuellere Devicekit als Hardware-Abstraktionsschicht zu ersetzen, schreiten voran. Einige Treiber, die noch auf HAL setzen, funktionieren in dieser Version deshalb nicht mehr, sollen aber zur finalen Version nachgereicht werden. Dazu gehört beispielsweise der Treiber für Wacom-Tablets.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Das Likewise-Open-Paket für den Zugriff auf Windows Active Directory unter Linux wurde für Ubuntu 10.04 auf Version 5.4 aktualisiert. Hier erhoffen sich die Entwickler ein intensives Feedback aus der Community, um potenzielle Fehler in veränderten Konfigurationsdateien und internen Datenbanken bei einem Upgrade von den aktuelle verwendeten Versionen 4.1 und 5 zu bereinigen.

Die Software zur Einrichtung und Verwaltung einer Ubuntu Enterprise Cloud wurde stark überholt und verwendet Eucalyptus 1.6.2 als Codebasis. Der Ubuntu-Abkömmling Kubuntu verwendet aktuell KDE SC in der Version 4.4 RC1 als Desktop. Die Gnome-Pakete in Ubuntu basieren teilweise noch auf der gegenwärtigen Version 2.28. Die Liste der noch vorhandenen Bugs in dieser Version ist naturgemäß lang, die Entwickler warnen vor dem Einsatz dieser Version als Produktivsystem. Wer sich dennoch ein Bild des aktuellen Stands der Entwicklung machen will, kann unter cdimage.ubuntu.com/releases/lucid/alpha-2/ ein ISO-Image herunterladen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  2. ab 119,99€
  3. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)
  4. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...

Himmerlarschund... 18. Jan 2010

Hab auch ne Weile Linux auf der Platte gehabt und da gibt's schon eine beeindruckende...

Gumba 17. Jan 2010

Ich dachte HAL sei schon seit 09.10 durch Devicekit ersetzt worden?! Wenn es nicht an dem...

cloudy 16. Jan 2010

Der Cloudanbieter hält Reserve für dich bereit. Du zahlst aber nur, falls du diese...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /