Abo
  • Services:
Anzeige
3D-Software soll helfen, Straftaten aufzuklären

3D-Software soll helfen, Straftaten aufzuklären

Computerdarstellungen vermitteln ein besseres Bild vom Tatort

In vielen 3D-Computerspielen hat der Spieler die Möglichkeit, sich die Szenerie aus verschiedenen Perspektiven anzuschauen. Die Polizei in Großbritannien will diese Technik künftig zur Aufklärung von Verbrechen nutzen. Vor allem vor Gericht sollen die digitalen Rekonstruktionen eingesetzt werden.

Die britischen Behörden wollen künftig bei der Aufklärung von Straftaten 3D-Software nutzen, wie sie auch in Computerspielen oder für Effekte in Spielfilmen eingesetzt wird. Die Animationen und 3D-Rekonstruktionen sollen vor allem bei der Aufklärung von Straftaten in Gerichtsverhandlungen zum Einsatz kommen.

Anzeige

Die Computerdarstellungen sollen Richtern und Geschworenen ein besseres Bild von einem Tatort oder vom Ablauf einer Straftat vermitteln, erklärte die Scottish Police Services Authority (SPSA). Mit Hilfe der Computergrafik könne beispielsweise gezeigt werden, wie sich ein Mord abgespielt habe, wo die Ermittler am Tatort Beweismittel gefunden haben oder wie es zum Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen gekommen ist.

Den Anfang macht die SPSA. Die Schotten hatten in der Vergangenheit 3D-Software vereinzelt zur Aufklärung besonders spektakulärer Fälle eingesetzt. Die Strafverfolger in den anderen Landesteilen Großbritanniens bekommen die Systeme in Kürze ebenfalls.

Multimediaanwendungen seien für Ankläger ein wichtiges Hilfsmittel, um komplexe wissenschaftliche oder technische Beweismittel zu erklären, sagte Frank Mulholland, stellvertretender schottischer Generalstaatsanwalt. "Mit aktuellen forensischen Animationen kann der Ankläger beispielsweise Beweismittel zeigen, ein Zeuge kann damit seine Aussage so erklären, dass die Geschworenen sie besser verstehen." Außerdem könnten die Animationen Tatortfotos ersetzen, die oft zu schrecklich und verstörend seien, um sie den Geschworenen vorzulegen.


eye home zur Startseite
Sterereo 17. Jan 2010

Zum Beispiel sowas wird da eingesetzt: http://szene.digitalkamera.de/blogs/rueckblende...

kitler 16. Jan 2010

http://www.lachschon.de/images/56135_csi.jpg

pcmkr 16. Jan 2010

Hast schon recht, aber es können ja verschiedene, widersprüchliche Theorien visualisiert...

Der Herr vom Berg 15. Jan 2010

Klar, dass die Polizisten das etwas optisch aufgewertet spielen... ;-)


3DundFilm.de / 16. Jan 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. PBM Personal Business Machine AG, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 4,99€
  2. (-72%) 5,55€

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  2. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  3. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03

  4. Re: Es klingt verlockend

    Proctrap | 01:59

  5. Gesicht der Speicherknappheit

    TC | 01:41


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel