3D-Software soll helfen, Straftaten aufzuklären

Computerdarstellungen vermitteln ein besseres Bild vom Tatort

In vielen 3D-Computerspielen hat der Spieler die Möglichkeit, sich die Szenerie aus verschiedenen Perspektiven anzuschauen. Die Polizei in Großbritannien will diese Technik künftig zur Aufklärung von Verbrechen nutzen. Vor allem vor Gericht sollen die digitalen Rekonstruktionen eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
3D-Software soll helfen, Straftaten aufzuklären

Die britischen Behörden wollen künftig bei der Aufklärung von Straftaten 3D-Software nutzen, wie sie auch in Computerspielen oder für Effekte in Spielfilmen eingesetzt wird. Die Animationen und 3D-Rekonstruktionen sollen vor allem bei der Aufklärung von Straftaten in Gerichtsverhandlungen zum Einsatz kommen.

Stellenmarkt
  1. Oracle Apex Entwickler (m/w/d) für IT Service und Digitalisierung
    Wilma Immobilien GmbH, Ratingen
  2. Consultant Controlling / Berichtswesen Lidl Onlineshop (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
Detailsuche

Die Computerdarstellungen sollen Richtern und Geschworenen ein besseres Bild von einem Tatort oder vom Ablauf einer Straftat vermitteln, erklärte die Scottish Police Services Authority (SPSA). Mit Hilfe der Computergrafik könne beispielsweise gezeigt werden, wie sich ein Mord abgespielt habe, wo die Ermittler am Tatort Beweismittel gefunden haben oder wie es zum Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen gekommen ist.

Den Anfang macht die SPSA. Die Schotten hatten in der Vergangenheit 3D-Software vereinzelt zur Aufklärung besonders spektakulärer Fälle eingesetzt. Die Strafverfolger in den anderen Landesteilen Großbritanniens bekommen die Systeme in Kürze ebenfalls.

Multimediaanwendungen seien für Ankläger ein wichtiges Hilfsmittel, um komplexe wissenschaftliche oder technische Beweismittel zu erklären, sagte Frank Mulholland, stellvertretender schottischer Generalstaatsanwalt. "Mit aktuellen forensischen Animationen kann der Ankläger beispielsweise Beweismittel zeigen, ein Zeuge kann damit seine Aussage so erklären, dass die Geschworenen sie besser verstehen." Außerdem könnten die Animationen Tatortfotos ersetzen, die oft zu schrecklich und verstörend seien, um sie den Geschworenen vorzulegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sterereo 17. Jan 2010

Zum Beispiel sowas wird da eingesetzt: http://szene.digitalkamera.de/blogs/rueckblende...

kitler 16. Jan 2010

http://www.lachschon.de/images/56135_csi.jpg

pcmkr 16. Jan 2010

Hast schon recht, aber es können ja verschiedene, widersprüchliche Theorien visualisiert...

Der Herr vom Berg 15. Jan 2010

Klar, dass die Polizisten das etwas optisch aufgewertet spielen... ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Maniac & Sane: E-Lastenfahrräder mit leichtem Carbonrahmen gebaut
    Maniac & Sane
    E-Lastenfahrräder mit leichtem Carbonrahmen gebaut

    Ein Lastenfahrrad von Maniac & Sane ist mit einem Carbonrahmen ausgerüstet, besonders leicht und auch als E-Bike erhältlich.

  2. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  3. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /