Abo
  • Services:

One Touch Chrome: Neues (altes) Handy von Alcatel

Preisgünstiges Mobiltelefon mit QWERTZ-Tastatur

Alcatel hat das ein Jahr alte Mobiltelefon Tribe alias OT-800 unter der Bezeichnung One Touch Chrome für den deutschen Markt angekündigt. Es bietet eine QWERTZ-Tastatur, eine 2-Megapixel-Kamera, einen Speicherkartensteckplatz und Bluetooth-Stereo. Den anvisierten Niedrigpreis konnte Alcatel allerdings nicht ganz halten.

Artikel veröffentlicht am ,
One Touch Chrome: Neues (altes) Handy von Alcatel

Das One Touch Chrome besitzt einen 2,2 Zoll großen TFT-Bildschirm, der bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln darstellt. Unterhalb des Displays befindet sich die vierreihige QWERTZ-Tastatur, um auch längere Eingaben bequem vornehmen zu können. Vor allem für die Nutzung von Spielen ist ein Bewegungssensor im Handy enthalten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. RI-Solution GmbH, Auerbach

Für Video- und Fotoaufnahmen bietet das Mobiltelefon eine 2-Megapixel-Kamera und für die mobile Unterhaltung steht ein Musikplayer sowie ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung bereit. Das 111 x 58,2 x 13,9 mm große Mobiltelefon besitzt einen internen Speicher von gerade mal 20 MByte. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Card ablegen, diese darf aber nicht größer als 4 GByte sein.

Das GSM-Mobiltelefon unterstützt die drei Frequenzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und ist mit GPRS und EDGE ausgerüstet. Das integrierte Bluetooth-2.0-Modul unterstützt auch das A2DP-Profil, um Stereomusik drahtlos zu übermitteln. Für die mobile Internetnutzung ist Opera Mini vorinstalliert.

102 Gramm wiegt das Mobiltelefon mit dem 850-mAh-Akku, der eine Sprechdauer von bis zu 9 Stunden verspricht. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku fast 19 Tage durchhalten.

Als das Tribe alias OT-800 vor einem Jahr im Januar 2009 angekündigt wurde, versprach Alcatel einen Gerätepreis von 100 Euro ohne Vertrag. Diesen Preis konnte der Hersteller nun für das deutsche Modell nicht mehr halten. Das One Touch Chrome ist bei Phonehouse zum Preis von 130 Euro ohne Vertrag zu bekommen. Allerdings interessiert sich Phonehouse nicht für die neue Namensgebung von Alcatel und listet es als OT-800 statt als One Touch Chrome.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,89€
  2. 32,99€
  3. (-8%) 54,99€
  4. 18,49€

CD 18. Jan 2010

Stimmt, One Touch Easy. Das war das erste und bisher einzige Handy, was ich aus dem...

DinoDino 15. Jan 2010

Also dein herrumgeschrei versteh ich nicht. Also wenn du das alles haben möchtest dann...

Foo Bar 15. Jan 2010

Bei SD-Karten bitte SD SDHC erwähnen. Indirekt schliessend wird es wohl Micro-SD in einer...


Folgen Sie uns
       


Nike Adapt BB ausprobiert

Nikes neue Basketballschuhe Adapt BB schnüren sich automatisch zu, was in unserem Praxistest sehr gut funktioniert.

Nike Adapt BB ausprobiert Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


      •  /