Video zeigt Kampagnen in Napoleon: Total War

Bonaparte kämpft in drei Kampagnen um die Macht

Mitte Februar 2010 können Strategiespieler als Napoleon die Welt erobern. Publisher Sega zeigt jetzt im Video, welche Aufgaben warten und wie Details des von Creative Assembly entwickelten Titels funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Video zeigt Kampagnen in Napoleon: Total War

Auf der einen Seite steht das französische Kaiserreich unter Napoleon Bonaparte (1769 bis 1821), auf der anderen kämpfen die Armeen von Großbritannien, Preußen, Österreich oder Russland. Das ist die Grundkonstellation in Napoleon: Total War, das derzeit beim englischen Entwicklerteam Creative Assembly den letzten Feinschliff erhält und am 19. Februar 2010 für Windows-PC im Laden stehen soll.

 

Im Video zeigt Publisher Sega viele Details direkt aus dem Strategieepos, in dem Spieler in drei großen Kampagnen antreten. Erklärt werden Serieneinsteigern auch die Unterschiede zwischen den Vorgängen auf der rundenbasierten Übersichtskarte und den Schlachtfeldern, wo die Heere in Echtzeit um den Sieg kämpfen. Auch von den Seeschlachten, an denen unter anderem das legendäre Kriegsschiff Santísima Trinidad teilnimmt, sind Ausschnitte zu sehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Halo86 15. Jan 2010

"Seeschlachten, an denen unter anderem das legendäre Kriegsschiff Santísima Trinidad...

sina 15. Jan 2010

vllt versucht golen dem(->http://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Videospielemarkt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
    Hollywood und das Internet
    Sind wir schon drin?

    Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
    Von Peter Osteried

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /