Sicherheitslücke an deutschen Flughäfen durch RFID

Neben diesen systematischen Problemen ist das RFID-System Legic Prime selbst nach Darstellung von Karsten Nohl kaum gesichert. Der Sicherheitsforscher sagte Kontraste: "Das System auszuhebeln ist einfach, was uns sehr überrascht hat, weil dies als Sicherheitssystem vermarktet wird und sehr verbreitet ist. Wir waren schlicht schockiert, überhaupt keine Hürden zu finden, die wir hätten überwinden müssen."

Stellenmarkt
  1. Consultant Data Governance (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. SAP Junior Business Consultant - Treasury und Darlehen (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring
Detailsuche

Ihre Entdeckungen haben die Hacker Ende Dezember 2009 "an die Sicherheitsbranche" weitergegeben, so Kontraste - also offenbar auch an Legic. Seitdem, so das Magazin, müsste auch der untersuchte Flughafen Hamburg darüber in Kenntnis gesetzt worden sein. Dennoch beständen die Lücken weiter.

Der Flughafen Hamburg widersprach gegenüber Golem.de der Darstellung von Kontraste. In einer per E-Mail verbreiteten Stellungnahme heißt es, dass "allein mit dem Flughafenausweis kein Zugang in den Sicherheitsbereich möglich ist." Das Unternehmen erklärt: "Alle Zugänge für Mitarbeiter in den Sicherheitsbereich sind durch Personal zusätzlich gesichert. An jedem dieser Zugänge werden die Mitarbeiter analog zur Passagierkontrolle kontrolliert. Das Kontrollpersonal nimmt immer eine Identitätskontrolle vor, prüft den Ausweis und gleicht das Foto auf dem Ausweis mit der zu kontrollierenden Person ab."

In dem Schreiben erklärt der Flughafen Hamburg jedoch auch, man sei sich der Problematik um Legic Prime bewusst und prüfe derzeit Verbesserungsmöglichkeiten. Henryk Plötz und Karsten Nohl schlugen in ihrem Vortrag einen Umstieg auf ein System wie Legic Advance vor. Legic Prime ist bereits seit 1992 auf dem Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Sicherheitslücke an deutschen Flughäfen durch RFID
  1.  
  2. 1
  3. 2


Berwerbär 18. Jan 2010

Coole Sache, endlich mal ein krisensicherer Job! Wo kann man sich da bewerben?

3D-Spezi 15. Jan 2010

Das ist wahr. Wir - die neue Mitte - bauen aber darauf, dass die Leute trotz dessen...

Anonymer Nutzer 15. Jan 2010

... und viel sicherer als die Technik von vorletztem Jahr sowieso.

Hagen Schramm 15. Jan 2010

Als ob das Personal da ne Überwachungskamera von einer gut gefaketen unterscheiden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /