• IT-Karriere:
  • Services:

$(document).ready - jQuery 1.4 veröffentlicht

Häufig genutzte Funktionen wurden zum Teil dramatisch beschleunigt

Die populäre Javascript-Bibliothek jQuery ist in der Version 1.4 veröffentlicht worden. Die neue Version soll deutlich schneller sein und wartet zudem mit einer Vielzahl neuer Funktionen auf.

Artikel veröffentlicht am ,
$(document).ready - jQuery 1.4 veröffentlicht

Die Javascript-Bibliothek jQuery erleichtert Webentwicklern das Leben, denn sie stellt oft benötigte Funktionen in einer browserunabhängigen Version bereit. Bereits im Vorfeld der Veröffentlichung von jQuery 1.4 wurde unter api.jquery.com eine neue API-Site für jQuery veröffentlicht. Hier sind sämtliche Funktionen der Bibliothek dokumentiert und oft mit Beispielen hinterlegt, was sicher auch zur Popularität von jQuery beiträgt.

Inhalt:
  1. $(document).ready - jQuery 1.4 veröffentlicht
  2. $(document).ready - jQuery 1.4 veröffentlicht

Pünktlich zum vierten Geburtstag von jQuery ist in der Nacht zum Freitag die Version 1.4 mit tiefgreifenden Änderungen erschienen. Viele der populärsten und am häufigsten verwendeten jQuery-Funktionen wurden zum Teil signifikant überarbeitet und ihre Geschwindigkeit mitunter drastisch gesteigert. Dabei wurde vor allem die Zahl der internen Funktionsaufrufe und damit auch die Komplexität der Funktionen reduziert. In extremem Maße trifft dies auf die Funktionen html(), emtpy() und remove() zu.

Die Geschwindigkeit von .css() und .attr() haben die jQuery-Entwickler entsprechend ihrer eigenen Benchmarks über alle Browser in der Summe um rund 30 Prozent gesteigert. Allein soll .css() etwa doppelt so schnell sein wie in jQuery 1.3.2. Funktionen wie .addClass(), .removeClass() und .hasClass() sind sogar rund dreimal schneller als zuvor.

Auch das Einfügen ins DOM soll mit jQuery deutlich schneller sein. So soll .html() rund dreimal so schnell arbeiten als zuvor, .remove() und .empty() viermal so schnell.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden, Bremen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

In Sachen Ajax unterstützt jQuery 1.4 nun die Serialisierung verschachtelter Parameter, erkennt automatisch, wenn es sich bei Antworten auf Ajax-Request um JSON-Daten oder auszuführendes Javascript handelt, kann gezielt auf den Browsercache zugreifen und unterstützt das Etag. Zudem kann für Ajax-Anfragen ein Kontext definiert werden, was den Code übersichtlicher machen soll.

Nativer JSON-Parser

Sofern der Browser einen nativen JSON-Parser zur Verfügung stellt, nutzt jQuery 1.4 diesen. Dabei kann die Funktion jQuery.getJSON() auch zum strikten Parsen der Daten gezwungen werden. Neue Input-Typen aus HTML5, beispielsweise datetime oder range, werden von .serialize() nun ebenfalls serialisiert. Die Verwendung von onreadystatechange für Ajax-Aufrufe soll Ressourcen schonen, denn bisher wurde hierzu auf regelmäßiges Polling mit Hilfe eines Timers gesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
$(document).ready - jQuery 1.4 veröffentlicht 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€ statt 553,30€ im Vergleich
  2. (aktuell u. a. Hasbro Nerf Laser Ops für 21,99€, HP X27i Gaming-Monitor 339€, AK Racing Gaming...
  3. (aktuell u. a. Blade Hawks RGB Gaming-Mauspad für 20,90€, Vooe Powerbank 26.800 mAh für 21...
  4. (u. a. Samsung UE65RU8009UXZG für 677€, Huawei Medipad T5 für 159€, Lenovo Idealpad L340 für...

stil 18. Jan 2010

http://blog.projekt2k.de/2010/01/benchmarking-jquery-1-4/ Zwar kein Vergleich mit anderen...

Maola 17. Jan 2010

Und selbst als Web-Entwickler hälst du NoScript-User für Weicheier, weil sie sich nicht...

Hackfrag 17. Jan 2010

Amen!

GodsBoss 16. Jan 2010

Erstens würde das wohl die Idee einer „Cross-Browser-Library" ziemlich kaputtmachen...

war10ck 16. Jan 2010

äh, doch! Popularität ist eher selten reiner Zufall.


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
Acht Wörter sollen reichen

Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
Von Justus Staufburg

  1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
  2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
  3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /