Abo
  • Services:

$(document).ready - jQuery 1.4 veröffentlicht

Wird ein einzelnes neues Element angelegt, kann es direkt mit Daten bestückt werden. Die Funktionen .eq() und .get() verarbeiten nun auch negative Übergabewerte. So kann beispielsweise das zweitletzte Element direkt angesprungen werden. Mit .toggleClass() lassen sich mehrere Klassen auf einmal ändern.

Schnellere Methoden, wenn möglich

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Wird der Funktion jQuery() ein einzelnes Tag übergeben, kommen schnellere Methoden als sonst zum Einsatz. Ähnliches gilt für Selektoren, die mit einer ID beginnen, beispielsweise ""#id p".

Ereignisverarbeitung vereinfacht

Die Ereignisse change und submit wurden normalisiert, das heißt, sie verhalten sich in allen Browsern gleich. Dazu wurde das Standardverhalten des Internet Explorer ersetzt.

Neu ist die Methode .detach(): Sie entfernt Elemente aus dem DOM, nicht aber die daran gebundenen Eventhandler. Gedacht ist dies für Fälle, in denen ein Element nur temporär zur Manipulation entfernt wird. Die Manipulation mittels before, after oder replaceWith funktioniert in jQuery 1.4 auch mit Elementen, die nicht Teil des DOM sind, was es erlaubt, komplexere Manipulationen außerhalb des DOM vorzunehmen.

Die ebenfalls neue Methode unwrap() kann die Kind-Elemente umschließenden Eltern-Elemente entfernen.

Interne Reorganisation

Mit dem Ziel, den Code von jQuery verständlicher zu gestalten, wurden intern größere Umstrukturierungen vorgenommen: Die Datei core.js wurde in die Dateien attribute.js, css.js, data.js, manipulation.js, traversing.js und queue.js aufgespalten, das Ereignis ready in den jQuery-Kern integriert, da es ein fundamentaler Teil von jQuery ist.

Zudem wurde die Testabdeckung für jQuery deutlich erhöht. Während jQuery 1.3.2 von 1.504 Tests abgedeckt wurde, kommt jQuery 1.4 mit 3.060 Tests daher. Die Javascript-Bibliothek besteht dabei sämtliche dieser Tests in allen wesentlichen Browsern: Safari 3.2 und 4, Firefox 2, 3 und 3.5, Internet Explorer 6, 7 und 8 sowie Opera 10.10 und Chrome.

Die Javascript-Bibliothek jQuery steht in der Version 1.4 ab sofort unter jquery.com zum Download bereit und ist minimiert und mit gzip gepackt nur 23 KByte groß. Die Software kann sowohl unter der MIT-Lizenz als auch der GPL v2 genutzt werden. Eine Übersicht der Neuerungen in jQuery 1.4 gibt es unter jquery14.com.

 $(document).ready - jQuery 1.4 veröffentlicht
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

stil 18. Jan 2010

http://blog.projekt2k.de/2010/01/benchmarking-jquery-1-4/ Zwar kein Vergleich mit anderen...

Maola 17. Jan 2010

Und selbst als Web-Entwickler hälst du NoScript-User für Weicheier, weil sie sich nicht...

Hackfrag 17. Jan 2010

Amen!

GodsBoss 16. Jan 2010

Erstens würde das wohl die Idee einer „Cross-Browser-Library" ziemlich kaputtmachen...

war10ck 16. Jan 2010

äh, doch! Popularität ist eher selten reiner Zufall.


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /