Abo
  • Services:

Totalfinder integriert Tabs in den Finder von Mac OS X

Nützliche Erweiterungen für den Apple-Dateimanager

Der Totalfinder ist eine Sammlung mehrerer Erweiterungen für den Finder von Mac OS X. Durch die neue Version werden Tabs in den Dateimanager eingebaut, was die Verwaltung einzelner Verzeichnisse im Gegensatz zu vielen einzelnen Finder-Fenstern deutlich erleichtert.

Artikel veröffentlicht am ,
Totalfinder integriert Tabs in den Finder von Mac OS X

Total Finder läuft nur unter Mac OS X 10.6 (Snow Leopard). Die Erweiterung nutzt das SIMBL-Plug-in. Im Downloadpaket ist SIMBL enthalten. Vor der Installation des Totalfinder sollte die Erweiterung installiert werden. Für eine der beiden Installationen ist kein Neustart erforderlich und eine Deinstallationsfunktion wurde ebenfalls in Totalfinder integriert.

Stellenmarkt
  1. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  2. ServiceXpert GmbH, München

Zwischen den Tabs kann per Tastenkombination umgeschaltet werden. Drag und Drop von Dateien zwischen den Tabs funktioniert jedoch nicht. Neben der Tabfunktion, die aus dem Code des Chromium-Projekts von Google stammt, kann Totalfinder noch mehr. Per Knopfdruck lassen sich zum Beispiel alle .DS_Store-Dateien von der Festplatte tilgen und ihre Neuanlage verhindern. Mit einem systemweit verfügbaren Tastaturkürzel, das der Anwender selbst konfigurieren kann, lässt sich durch Totalfinder ein neues Finder-Fenster aufrufen und es sich nach Gebrauch auch wieder verstecken.

Außerdem können versteckte Dateien mit dem Totalfinder sichtbar gemacht oder wieder verdeckt werden. Die Konfiguration für diese und weitere Funktionen ist in den erweiterten Finder-Einstellungen zu finden.

Derzeit ist Totalfinder kostenlos. Künftig will der Autor aber Geld für seine Arbeit verlangen. Die Lizenzkosten liegen jedoch noch nicht vor - der Kaufbutton ist aber jetzt schon in den Einstellungen zu finden. Die aktuellen Alphaversionen haben eine Laufzeit von zehn Tagen und müssen dann aktualisiert werden, damit sie weiterhin funktionieren.

Der Autor plant für die Zukunft, weitere Tastaturkommandos zur Finder-Bedienung zu integrieren und einen Doppel-Fenster-Modus einzuführen, wie ihn der Norton Commander und viele weitere Dateimanager seitdem besitzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

oni 16. Jan 2010

Standard-Trollantwort Nr. 37-1862/25a Meine Kritik war jetzt auch ein bisschen off...

Supreme 15. Jan 2010

Ah, danke, jetzt versteh ich was du meinst. Wie gesagt funktioniert das aber nur auf der...

LuFreBo 15. Jan 2010

Also ich hatte nie Probleme mit zuviel Shareware etc. Ich find geniale Freeware Programme...

ich nochmal 15. Jan 2010

aiaiai.. völlig ausm Kontext gerissen.. dies sollte ne Antwort sein auf http://forum...

Steve Jobs 15. Jan 2010

Full Ack!


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /