Abo
  • Services:

Intel macht 2,28 Milliarden US-Dollar Quartalsgewinn

Ergebnis im vierten Quartal 2009 über den Analystenprognosen

Intels Jahresendquartal 2009 ist überraschend stark ausgefallen. Der Gewinn lag mit 2,28 Milliarden US-Dollar weit über den Erwartungen der Analysten. Und auch der Ausblick auf das erste Quartal 2010 fiel deutlich optimistisch aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel macht 2,28 Milliarden US-Dollar Quartalsgewinn

Intel hat im vierten Quartal einen Nettogewinn von 2,28 Milliarden US-Dollar (40 Cent pro Aktie) erzielt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 234 Millionen US-Dollar (4 Cent pro Aktie). Das gab das Unternehmen am heutigen 14. Januar 2010 nach Börsenschluss bekannt. Der Umsatz betrug 10,6 Milliarden US-Dollar, ein Zuwachs gegenüber einem Erlös von 8,2 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten nur einen Gewinn von 30 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 10,2 Milliarden US-Dollar erwartet.

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Ansbach / Metropolregion Nürnberg
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Intel zahlte in dem Berichtszeitraum 1,25 Milliarden US-Dollar an AMD im Rahmen eines Vergleichs in einem Wettbewerbsverfahren. Ohne diese Zahlung hatte Intel einen Gewinn von 55 Cent pro Aktie erzielt.

Im ersten Quartal 2010 erwartet der Prozessorhersteller einen Umsatz von 9,7 Milliarden US-Dollar, plus/minus 400 Millionen US-Dollar. Am unteren Ende der Prognosen wurden damit die von den Analysten berechneten 9,35 Milliarden US-Dollar erreicht.

"Intels starke Ergebnisse 2009 spiegeln unsere Investitionen in industrieweit führende Produktions- und Produktinnovationen wider", sagte Konzernchef Paul Otellini. Dies habe auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Wachstum in traditionellen Märkten und Expansion in neue Märkte ermöglicht. Künftig plane Intel, seine Computingprodukte für eine wachsende Anzahl von Produkten, Märkten und Kunden bereitzustellen.

"Ich erwarte für 2010 ein robustes Volumenwachstum bei der Nachfrage", sagte Finanzchef Stacy Smith. "Der Privatkundenbereich wird ziemlich stark bleiben, und ich glaube an ein Wiederaufleben der Nachfrage für Business-Client-PCs."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,88€ (Bestpreis!)
  2. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)
  3. 169€ (Vergleichspreis 198€)

Goll_ 15. Jan 2010

bwl ist nichts gescheites? in welcher welt lebst du denn.

DenktMitLeute 15. Jan 2010

Haben sie im Großteil der Fälle nicht. Wie du weißt werden Aktien frei gehandelt und der...

hohohoh 15. Jan 2010

Jaein. Für die Aktionäre ja, für Intel als Unternehmen mit dem Mitarbeiter die keine...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /