Abo
  • Services:

Pomodoro-Zeitmanagement mit Softwareunterstützung

Einfache Software zur Zeitüberwachung

Für die Zeitmanagementtechnik Pomodoro wurde eine kleine Windows-Software veröffentlicht, die dem Nutzer hilft, die 25-Minuten-Inkremente leichter zu verwalten und die im System vorgesehenen Pausen nicht zu verpassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pomodoro-Zeitmanagement mit Softwareunterstützung

Die Pomodoro-Technik stammt von Francesco Cirillo. Sie besteht aus wenigen Regeln. Jede Aufgabe, die am Tag erledigt werden muss, wird dabei in Zeiteinheiten zu je 25 Minuten eingeteilt. Diese Zeiteinheiten werden Pomodoros (zu Deutsch Tomate) genannt, weil ihr Erfinder als Zeitmesser eine Küchenuhr in Form einer Tomate verwendet.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Dauert eine Aufgabe beispielsweise 2 Stunden, wären das vier Pomodoros. Zwischen jeder Zeiteinheit werden fünf Minuten Pause gemacht, nach vier Pomodoros eine etwas längere Erholungspause. Die kurzen Unterbrechungen sollen vor allem der Reflexion über die Aufgabe und der Entspannung dienen. Ziel der Pomodoro-Technik ist die Fokussierung auf eine einzelne Aufgabe.

Die Eieruhr wird von der Software Keep Focused zugunsten einer winzigen Zeitleiste ersetzt, die frei auf dem Bildschirm positioniert wird. Die Windows-Anwendung fragt zunächst nach der anstehenden Aufgabe. Dann läuft die Zeit 25 Minuten lang. Die Software erinnert den Anwender an seine Pause, wobei deren Dauer ebenfalls überwacht wird. Die Aufgaben werden in einer Textdatei gespeichert und können später ausgewertet werden. Ein Pause-/Play-Knopf hält den Countdown an und setzt ihn später fort. Das ist bei unerwarteten Störungen sinnvoll und auch notwendig, denn allzu streng kann die 25-Minuten-Regel im Alltag nur schlecht durchgehalten werden.

Keep Focused befindet sich zwar nach Angaben der Entwickler noch in der Alpha-Phase, funktionierte aber problemlos. Die Software läuft unter Windows ab XP. Eine Installation ist nicht erforderlich. Dafür wird mindestens .Net 2.0 benötigt. Der Download ist nur rund 10 KByte groß.

Das englischsprachige Buch zu Pomodoro ist als kostenloses PDF erhältlich. Eine ähnliche Software gibt es auch für Mac OS X.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Supreme 15. Jan 2010

Die so aber einfach Falsch ist. Was in den wenigsten Fällen stimmt. Die Leistung ist bei...

ei0r 15. Jan 2010

Das wäre doch mal was! Wenn es das als Add-On für meine Tagesaufgaben in Lightning geben...

hardliner 15. Jan 2010

sind wir mal ehrlich, bei einigen zeitgenossen hat man genau diesen eindruck.


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /