Abo
  • Services:

Pomodoro-Zeitmanagement mit Softwareunterstützung

Einfache Software zur Zeitüberwachung

Für die Zeitmanagementtechnik Pomodoro wurde eine kleine Windows-Software veröffentlicht, die dem Nutzer hilft, die 25-Minuten-Inkremente leichter zu verwalten und die im System vorgesehenen Pausen nicht zu verpassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pomodoro-Zeitmanagement mit Softwareunterstützung

Die Pomodoro-Technik stammt von Francesco Cirillo. Sie besteht aus wenigen Regeln. Jede Aufgabe, die am Tag erledigt werden muss, wird dabei in Zeiteinheiten zu je 25 Minuten eingeteilt. Diese Zeiteinheiten werden Pomodoros (zu Deutsch Tomate) genannt, weil ihr Erfinder als Zeitmesser eine Küchenuhr in Form einer Tomate verwendet.

Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Ettlingen
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel bei Hamburg

Dauert eine Aufgabe beispielsweise 2 Stunden, wären das vier Pomodoros. Zwischen jeder Zeiteinheit werden fünf Minuten Pause gemacht, nach vier Pomodoros eine etwas längere Erholungspause. Die kurzen Unterbrechungen sollen vor allem der Reflexion über die Aufgabe und der Entspannung dienen. Ziel der Pomodoro-Technik ist die Fokussierung auf eine einzelne Aufgabe.

Die Eieruhr wird von der Software Keep Focused zugunsten einer winzigen Zeitleiste ersetzt, die frei auf dem Bildschirm positioniert wird. Die Windows-Anwendung fragt zunächst nach der anstehenden Aufgabe. Dann läuft die Zeit 25 Minuten lang. Die Software erinnert den Anwender an seine Pause, wobei deren Dauer ebenfalls überwacht wird. Die Aufgaben werden in einer Textdatei gespeichert und können später ausgewertet werden. Ein Pause-/Play-Knopf hält den Countdown an und setzt ihn später fort. Das ist bei unerwarteten Störungen sinnvoll und auch notwendig, denn allzu streng kann die 25-Minuten-Regel im Alltag nur schlecht durchgehalten werden.

Keep Focused befindet sich zwar nach Angaben der Entwickler noch in der Alpha-Phase, funktionierte aber problemlos. Die Software läuft unter Windows ab XP. Eine Installation ist nicht erforderlich. Dafür wird mindestens .Net 2.0 benötigt. Der Download ist nur rund 10 KByte groß.

Das englischsprachige Buch zu Pomodoro ist als kostenloses PDF erhältlich. Eine ähnliche Software gibt es auch für Mac OS X.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

Supreme 15. Jan 2010

Die so aber einfach Falsch ist. Was in den wenigsten Fällen stimmt. Die Leistung ist bei...

ei0r 15. Jan 2010

Das wäre doch mal was! Wenn es das als Add-On für meine Tagesaufgaben in Lightning geben...

hardliner 15. Jan 2010

sind wir mal ehrlich, bei einigen zeitgenossen hat man genau diesen eindruck.


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    •  /