• IT-Karriere:
  • Services:

Corbytxt B3210: Samsung-Mobiltelefon im Blackberry-Stil

Marktstart bereits im Februar 2010

Mit dem Corbytxt B3210 bringt Samsung ein Mobiltelefon mit Blackberry-ähnlicher Tastatur für den kleinen Geldbeutel auf den Markt. Der Hersteller will vor allem junges Publikum erreichen, das unterwegs Internetdienste und soziale Netzwerke nutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Corbytxt B3210: Samsung-Mobiltelefon im Blackberry-Stil

Das TFT-Display liefert auf einer Diagonalen von 2,2 Zoll eine Auflösung von 220 x 176 Pixeln und zeigt bis zu 65.536 Farben an. Unterhalb des Displays befindet sich eine vierreihige QWERTZ-Tastatur, um auch längere Textpassagen bequem eintippen zu können. Das Mobiltelefon misst 111 x 60 x 12,9 mm.

Stellenmarkt
  1. GASAG AG, Berlin
  2. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main

Für Foto- und Videoaufnahmen besitzt das Corbytxt B3210 eine 2-Megapixel-Kamera und das Mobiltelefon ist mit einem UKW-Radio und einem Musikplayer ausgestattet. Für Fotos, Videos und Musik steht ein Speicher von nur 37 MByte zur Verfügung. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Card ablegen, die maximal eine Kapazität von 8 GByte haben darf.

Samsung liefert das Mobiltelefon mit Applikationen aus, über die der Zugriff auf Internetdienste wie Facebook, Myspace, Flickr und Picasa möglich ist. Das Mobiltelefon unterstützt allerdings nur die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz samt GPRS und EDGE. Auf UMTS oder HSDPA muss der Nutzer verzichten, auch WLAN ist nicht vorhanden. Eine schnelle mobile Internetnutzung ist somit mit dem Mobiltelefon nicht möglich. Als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth 2.1 mit Unterstützung von A2DP vorhanden. Zudem ist eine 3,5-mm-Klinkenbuchse vorhanden, um handelsübliche Kopfhörer zu verwenden.

Im 94 Gramm wiegenden Handy kommt ein Lithium-Ionen-Akku mit 800 mAh zum Einsatz. Damit wird eine Sprechzeit von bis zu 7,5 Stunden und eine Stand-by-Zeit von maximal 16 Tagen versprochen.

Samsung will das Corbytxt B3210 im Februar 2010 zum Preis von 190 Euro ohne Mobilfunkvertrag auf den Markt bringen. Mit Vertrag wird es das Handy voraussichtlich für unter 50 Euro geben. Dem Gerät liegen ein schwarzer und ein gemusterter Akkudeckel bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 549€ + 6,99€ Versand
  2. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  3. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  4. (u. a. be quiet! SILENT BASE 802 White für 129,90€ + 6,99€ Versand)

BB 15. Jan 2010

Uwe, dann hast du aber echt die falsche Version. Das "Bold" hat eine perfekte Tatstur...

Uwe Sch. 15. Jan 2010

dann bräuchte man sich nicht mehr aktiv in sozialen Netzwerken nackich machen, das...

ip (Golem.de) 15. Jan 2010

Hallo, das ist ein proprietäres System. Im Samsung Corbytxt B3210 steckt kein Smartphone...

auch E 51 Nutzer 15. Jan 2010

E51 hat doch Symbian - oder was meinen Sie genau?


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /