Abo
  • Services:

Corbytxt B3210: Samsung-Mobiltelefon im Blackberry-Stil

Marktstart bereits im Februar 2010

Mit dem Corbytxt B3210 bringt Samsung ein Mobiltelefon mit Blackberry-ähnlicher Tastatur für den kleinen Geldbeutel auf den Markt. Der Hersteller will vor allem junges Publikum erreichen, das unterwegs Internetdienste und soziale Netzwerke nutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Corbytxt B3210: Samsung-Mobiltelefon im Blackberry-Stil

Das TFT-Display liefert auf einer Diagonalen von 2,2 Zoll eine Auflösung von 220 x 176 Pixeln und zeigt bis zu 65.536 Farben an. Unterhalb des Displays befindet sich eine vierreihige QWERTZ-Tastatur, um auch längere Textpassagen bequem eintippen zu können. Das Mobiltelefon misst 111 x 60 x 12,9 mm.

Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Für Foto- und Videoaufnahmen besitzt das Corbytxt B3210 eine 2-Megapixel-Kamera und das Mobiltelefon ist mit einem UKW-Radio und einem Musikplayer ausgestattet. Für Fotos, Videos und Musik steht ein Speicher von nur 37 MByte zur Verfügung. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Card ablegen, die maximal eine Kapazität von 8 GByte haben darf.

Samsung liefert das Mobiltelefon mit Applikationen aus, über die der Zugriff auf Internetdienste wie Facebook, Myspace, Flickr und Picasa möglich ist. Das Mobiltelefon unterstützt allerdings nur die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz samt GPRS und EDGE. Auf UMTS oder HSDPA muss der Nutzer verzichten, auch WLAN ist nicht vorhanden. Eine schnelle mobile Internetnutzung ist somit mit dem Mobiltelefon nicht möglich. Als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth 2.1 mit Unterstützung von A2DP vorhanden. Zudem ist eine 3,5-mm-Klinkenbuchse vorhanden, um handelsübliche Kopfhörer zu verwenden.

Im 94 Gramm wiegenden Handy kommt ein Lithium-Ionen-Akku mit 800 mAh zum Einsatz. Damit wird eine Sprechzeit von bis zu 7,5 Stunden und eine Stand-by-Zeit von maximal 16 Tagen versprochen.

Samsung will das Corbytxt B3210 im Februar 2010 zum Preis von 190 Euro ohne Mobilfunkvertrag auf den Markt bringen. Mit Vertrag wird es das Handy voraussichtlich für unter 50 Euro geben. Dem Gerät liegen ein schwarzer und ein gemusterter Akkudeckel bei.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

BB 15. Jan 2010

Uwe, dann hast du aber echt die falsche Version. Das "Bold" hat eine perfekte Tatstur...

Uwe Sch. 15. Jan 2010

dann bräuchte man sich nicht mehr aktiv in sozialen Netzwerken nackich machen, das...

ip (Golem.de) 15. Jan 2010

Hallo, das ist ein proprietäres System. Im Samsung Corbytxt B3210 steckt kein Smartphone...

auch E 51 Nutzer 15. Jan 2010

E51 hat doch Symbian - oder was meinen Sie genau?


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /