Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 7 trägt kaum zur Belebung des PC-Marktes bei

Windows 7 trägt kaum zur Belebung des PC-Marktes bei

Gartner erwartet Erholung der PC-Nachfrage im neuen Jahr

Die IT-Marktforscher bei Gartner beobachten eine globale Erholung des PC-Marktes. Zumindest mengenmäßig stieg die Nachfrage im vierten Quartal massiv an. Doch Windows 7 erzeugte keine zusätzliche Nachfrage.

Nach dem tiefen Einbruch in der Weltwirtschaftskrise im Vorjahr hat sich die mengenmäßige Nachfrage auf dem weltweiten PC-Markt im vierten Quartal 2009 deutlich erholt. In dem Zeitraum wurden mehr als 90 Millionen PCs verkauft, ein Zuwachs von 22,1 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, so das IT-Marktforschungsunternehmen Gartner. Es war das stärkste Wachstum in den letzten sieben Jahren.

Anzeige
 

"Dies deutet auf eine globale Erholung des PC-Marktes hin", sagte Mikako Kitagawa, Principal Analyst bei Gartner. Es werden von Gartner aber keine Aussagen zur Umsatzentwicklung, sondern nur zu den Stückzahlen gemacht. "Der Anstieg der Verkaufszahlen wurde stark von niedrigpreisigen mobilen PCs für Endverbraucher getragen, sowohl Notebooks als auch Mini-Notebooks", so Kitagawa. 2009 wurden 306 Millionen PCs verkauft, ein Zuwachs um 5,2 Prozent.

Windows 7 ging im vierten Quartal 2009 in den Verkauf. "Obwohl das neue Betriebssystem keine zusätzliche Nachfrage erzeugte, war der Produktstart ein positiver Impuls für die Werbung im Feiertagsgeschäft", sagte Kitagawa.

Hewlett-Packard verteidigte im vierten Quartal seine Spitzenposition auf dem Weltmarkt und konnte etwas stärker als der Markt wachsen. Auf den weiteren Rängen folgen nacheinander Acer, Dell, Lenovo und Toshiba.

Windows 7 auch in EMEA kein Nachfragemotor

Im Wirtschaftsraum EMEA, eine Abkürzung, die für Europe (West- und Osteuropa), Middle East (Naher Osten) und Afrika steht, wurden 29,7 Millionen PCs ausgeliefert, ein Zuwachs um 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Gesamtjahr wurden in EMEA 96,4 Millionen PCs verkauft. Damit ging der Markt um 6,2 Prozent zurück. Die Nachfrage für Mini-Notebooks blieb aber stark. Während die Märkte in Westeuropa und dem Nahen Osten wuchsen, blieb Osteuropa schwach.

Auch hier zeigte das neue Microsoft-Betriebssystem kaum Einfluss auf die Entwicklung. "Die Auswirkungen von Windows 7 waren minimal", sagte Ranjit Atwal, Principal Analyst für EMEA bei Gartner. Trotz eines Rückgangs blieb HP auch hier an der Spitze. Acer war trotz des hohen Wachstums von 37,1 Prozent nicht in der Lage, die Führungsposition zu übernehmen. 2010 soll der Markt in EMEA wieder um 10 Prozent wachsen, sagte Atwal.


eye home zur Startseite
Raskolnikow 06. Feb 2010

Also ich gebe Stuntman Mike komplett recht! Verstehe nicht warum sein Text so bekämpft...

guzz 17. Jan 2010

naja liegt wohl auch weniger an win 7 und mehr an den unverschämten preisen die sie für...

Budgetgrenzwächter 15. Jan 2010

Hättest Du mal zuerst einen neuen Prozessor gekauft, dann einen Job angenommen und...

mrquarraks 15. Jan 2010

also ich weiß nicht was Ihr habt Pentium 3 800 MHz und 512 MB Sd-Ram und es läuft...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Erwin Hymer Group AG & Co. KG, Bad Waldsee
  3. WINGS - Wismar International Graduation Services GmbH, Wismar
  4. FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Hamburg, Greven


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,99€ (enthält u. a. 5€-Gutschein für pizza.de, PDF-Download der PC Games 03/18, Leisure Suit...
  2. 39,99€ (Release am 16. März)
  3. 69,37€

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    bentol | 03:39

  2. Re: Danke für die Offenlegung

    Neuro-Chef | 03:38

  3. Re: Airbus für mich ein NoGo

    Neuro-Chef | 03:37

  4. croit Ceph Storage

    mave99 | 03:20

  5. Re: ein brummen

    Neuro-Chef | 02:33


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel