Dell-Rechner wandern in den Media Markt

Retailgeschäft parallel zum Direktvertrieb

Bisher gibt es Dell-Rechner hierzulande nur im Direktvertrieb und bei sehr wenigen Wiederverkäufern. Das soll sich dank einer Kooperation mit einem Teil der Metro-Gruppe ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Computer von Dell gibt es in naher Zukunft auch im Media Markt. Damit bietet Dell erstmals seinen Kunden einen Weg an, sich die Geräte vor Ort anzuschauen. Bisher beschränkte sich der Konzern auf einen Direktvertrieb und nur wenige Händler riskierten den Wiederverkauf von Dell-Hardware.

Stellenmarkt
  1. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Junior IT-Security Engineer SIEM (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
Detailsuche

Wer hofft, im Media Markt auch mal Geschäftskundenhardware bestaunen zu können, wird allerdings enttäuscht. Zu sehen sind ausgewählte Notebooks und Desktops der Studio- und Inspiron-Serie. Auch Spielerechner von Alienware, einer Marke von Dell, werden zu sehen sein. Das gilt auch für Spielenotebooks.

Die ersten Dell-Rechner sollen in den kommenden Tagen und Wochen in deutschen Media-Markt-Filialen zu haben sein.

In den USA und anderen Ländern bietet Dell bereits seit einiger Zeit Produkte im stationären Handel an. In den USA kooperiert der Computerhersteller beispielsweise mit Best Buy, Staples und Wal Mart.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kable 06. Nov 2010

Ich finds schon lustig was ihr hier schreibt. Erstmal sind nicht nur die dämlich die...

Redrigr 15. Jan 2010

Der HP-Support ist echt der aller schlechteste Support! Mit diesen osteuropäischen...

Hagen Schramm 15. Jan 2010

Öhm, hier wurde auch schon gesagt, dass Versandkosten oftmals im Rahmen einer Aktion gar...

fangorn 15. Jan 2010

Ach ja, ich vergaß zu erwähnen, dass der Intel Cruncher mehr gekostet hat als vier meiner...

Apocalypto 15. Jan 2010

wirklich nix



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /