Abo
  • Services:

HTML - die nächste Generation

Was kommt nach HTML5?

Während sich die Entwicklung von HTML5 dem Ende nähert - derzeit läuft der sogenannte Last Call, um Rückmeldungen zum fast fertigen Entwurf einzusammeln -, wirft die darauf folgende HTML-Generation ihre Schatten voraus.

Artikel veröffentlicht am ,

Die WHAT Working Group, ein Zusammenschluss von Browserherstellern, der die Entwicklung von HTML5 angestoßen hat, diskutiert bereits erste experimentelle Funktionen für die HTML-Generation nach HTML5. Als erstes Element hat man sich <device> vorgenommen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Device soll Nutzern die Wahl eines Eingabegeräts wie beispielsweise einer Webcam erlauben. In Kombination mit Web-Sockets sollen sich beispielsweise Videokonferenzlösungen direkt im Browser umsetzen lassen, ohne auf Plug-ins wie Adobe Flash zurückgreifen zu müssen. Doch die Idee stößt auf ein altes Problem: Wirklich nützlich ist das Element nur im Zusammenhang mit einem Standard-Video-Codec für das Web und auf diesen haben sich die Browserhersteller bislang nicht einigen können.

Offen ist derzeit, ob es nach HTML5 überhaupt eine neue große HTML-Spezifikation wie HTML6 geben wird. Google-Mitarbeiter Ian Hickson, der die HTML-Spezifikation der WHATWG betreut, hat den Wechsel zu einem Entwicklungsmodell ohne Versionen verkündet. So kann die Stabilität der einzelnen Teile der Spezifikation deutlich unterschiedlich sein. In welchem Stadium die einzelnen Teile sind, ist in jeder Sektion vermerkt.

Schon mit HTML5 wurden viele Teile in gesonderte Spezifikationen ausgelagert. Gut möglich, dass dieser Weg forciert wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

redwolf_ 15. Jan 2010

Fullack, zumindest was Videos angeht.

GodsBoss 15. Jan 2010

Dass ich und jeder andere sich die installieren kann, ist klar. Aber wie groß ist der...

Elo 14. Jan 2010

Grundsätzlich muss man in erster Linie mal auseinanderhalten, wer für was zuständig ist...

hachre 14. Jan 2010

Ich meinte eher so Sachen die die Welt beinflussen wie YouTube und Co und nicht die...

tetanuss 14. Jan 2010

ja


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /