Abo
  • Services:

Belkin-Router mit Bittorrent und Dual-WLAN

Double-N+-Router mit USB-Schnittstelle für Festplatten

Belkins Double-N+-Router bietet die Möglichkeit, auf zwei Frequenzen gleichzeitig ein WLAN aufzuspannen. Wer zudem häufig Bittorrent benutzt, kann das Herunterladen auch dem Router überlassen und den heimischen PC über Nacht abschalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der WLAN-Router mit dem schwer zu merkenden Namen F6D6230ed4 alias Double N+ ist ein Gerät, das auch selbstständig Inhalte aus dem Internet herunterladen kann. Dazu setzt der Router auf das Bittorrent-Protokoll.

Stellenmarkt
  1. tecmata GmbH, Wiesbaden
  2. AKDB, München, Nürnberg

Der Router selbst besitzt allerdings keinen Speicher, um per Bittorrent heruntergeladene Dateien aufzubewahren. Der Nutzer braucht noch eine Festplatte, die an den USB-Anschluss an der Rückseite angeschlossen wird.

Mit dem integrierten UPnP-Server werden die Inhalte auf der Festplatte auf Wunsch an andere Netzwerkteilnehmer verteilt. Angeschlossen werden sie entweder über die Gigabit-Netzwerkanschlüsse oder über das WLAN. Belkins Router kann sogar zwei drahtlose Netze gleichzeitig aufspannen; einmal auf dem 2,4-GHz-Band und einmal auf dem 5-GHz-Band. Die maximale WLAN-Geschwindigkeit beträgt 300 MBit/s (802.11n, Brutto).

Belkin verlangt für den Router 149 Euro. Er soll ab sofort im Handel verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

antares 14. Jan 2010

Hi USB-Router kauf dir einen Huawei D100. der liegt bei umme 80€ Neu, ebay machts...

antares 13. Jan 2010

deswegen gibts ja auch openwrt für belkins, damit laufen sie besser :-)


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /