Apple Mail: Unbefugte können E-Mails mitlesen

Fehler tritt bei der Einrichtung neuer E-Mail-Konten auf

Die E-Mail-Software Mail von Mac OS X weist ein Sicherheitsproblem auf. Unter Umständen kann es passieren, dass Unbefugte vertrauliche E-Mail-Inhalte mitlesen können. Grund dafür ist ein Fehler im Einrichtungsassistenten der Software.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fehler tritt bei der Einrichtung eines neuen E-Mail-Kontos auf. Wenn der Absendername ein @-Zeichen enthält, das von Leerzeichen umschlossen ist, gibt es auf einmal zwei verschiedene Absenderadressen, berichtet das Blog Macbug.de. Eine der Absenderadressen ist dann eine Mobileme-Adresse. Wenn diese von einem anderen Nutzer bereits verwendet wird, kann dieser vertrauliche Informationen erhalten, die nicht für ihn bestimmt sind.

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter Vorentwicklung Embedded Systems (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Softwareentwickler C# für Laborgeräte - Partikelmesstechnik (m/w/d)
    Microtrac Retsch GmbH, Haan (Home-Office möglich)
Detailsuche

Wird in Mail bei der Erstellung eines neuen Kontos als Absendername zum Beispiel "buchhaltung @ irgendwas.de" eingetragen, legt die E-Mail-Software ungefragt eine zweite Absenderadresse an, die in dem Fall buchhaltung@me.com lautet. Antwortet ein Empfänger einer solchen E-Mail nun allen Absendern, erhält der rechtmäßige Besitzer des Mobileme-Postfachs buchhaltung eine Kopie der entsprechenden E-Mail, die vertrauliche Informationen enthalten kann.

Der Fehler tritt nicht auf, wenn der Empfänger nur dem Adressaten antwortet, der ganz normal im Postfach von Mail eingetragen ist. Immerhin kann der Fehler beim E-Mail-Empfang bemerkt werden, weil die zusätzliche Adresse nicht im BCC-Feld eingetragen wird. Ein Blick auf die Empfangsadressen genügt also, um zu prüfen, ob das Problem auftritt. Beim Versand wird die Mobileme-Adresse hingegen nicht in Mail aufgeführt.

Der Fehler tritt nur auf, wenn ein E-Mail-Konto neu eingerichtet wird. Das nachträgliche Hinzufügen eines @-Zeichens mit zwei Leerzeichen im Absendernamen hat keine negativen Auswirkungen. Der Fehler wurde bisher für Mac OS X 10.6.2 bestätigt, möglicherweise sind aber auch frühere Mac-OS-X-Versionen betroffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 14. Jan 2010

Mir geht's genauso. Ständig diese reißerischen Überschriften, wilde Behauptungen über...

Anonymer Nutzer 14. Jan 2010

Unglaublich oder? Ich bin selbst Nutzer dieses Systems und kann Fehler darin erkennen...

Kannste Englisch 14. Jan 2010

The way this password protection feature works is that there's an Open Firmware command...

Netspy 14. Jan 2010

Mir hat das jetzt echt keine Ruhe gelassen und was soll ich sagen: BLÖDSINN!!! Ich hab...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Studie VW ID.Aero vorgestellt
Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. E-Parktower: Die Ladelösung nach dem Paternoster-Prinzip
    E-Parktower
    Die Ladelösung nach dem Paternoster-Prinzip

    Um eine ausreichende Ladeinfrastruktur für Elektroautos aufzubauen, könnten auch unkonventionelle Lösungen hilfreich sein.

  3. Fernverkehr: Daimler plant Wasserstoff-Lkw mit 1000 Kilometern Reichweite
    Fernverkehr
    Daimler plant Wasserstoff-Lkw mit 1000 Kilometern Reichweite

    Zusätzlich zu Elektro-LKW mit Akkus plant Daimler Truck auch Antriebe mit Brennstoffzelle. Daimler kooperiert dafür unter anderem mit Volvo.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /