Abo
  • Services:
Anzeige

Südkoreanisches Gericht erlaubt Umtausch von Rollenspielgeld

Spieler von Lineage dürfen künftig Ingame-Währung verkaufen

Virtuelles Zahlungsmittel gegen harte Münzen tauschen - Anbietern von Onlinerollenspielen ist das oft gar nicht recht. Das höchste südkoreanische Gericht hat nun Spielern von Lineage zugestanden, mit der Kunstwährung "Adena" echtes Geld zu verdienen.

Das höchste Gericht in Südkorea hat laut Medienberichten zwei Spielern von Lineage das Recht zugebilligt, das innerhalb des MMORPGs verdiente Kunstgeld "Adena" gegen echte Won - die Währung in Südkorea - zu verkaufen. Damit hebt das Gericht zwei vorinstanzliche Urteile auf, mit denen der Handel unterbunden wurde. Die Richter geben den Spielern laut The Korea Times nun generell das Recht, ihr durch Zeit oder Können verdientes virtuelles Geld weiterzuverkaufen - ausgenommen seien lediglich Spiele, bei denen das Element Glück im Vordergrund steht, etwa Poker. Allerdings sollen beim Geldverdienen keine Bots oder Makros zum Einsatz kommen dürfen.

Anzeige

Bislang unterbinden fast alle Publisher von Onlinerollenspielen den Handel mit ihrer Ingame-Währung. Blizzard etwa geht gegen die oft abfällig als "Goldfarmer" bezeichneten Händler vor - ohne allerdings deren Verstoß gegen die Nutzerbestimmungen allzu stark eindämmen zu können.

In Südkorea sind MMORPGs wie das von NC Soft betriebene Lineage oder Aion extrem beliebt, Computerspiele sind viel stärker von der Bevölkerung akzeptiert als in westlichen Ländern. Die Gerichtsentscheidung stößt laut The Korean Times auf ein geteiltes Echo: Elternverbände sähen das Urteil kritisch, weil es Jugendliche zum vermehrten Spielekonsum verleiten könnte. Andere, darunter Industrievertreter, erwarteten frischen Schwung für die Titel, der langfristig Auswirkungen auch in Europa haben könnte.


eye home zur Startseite
Maxiklin 14. Jan 2010

Irgendwo verwundert mich das Urteil nicht, nicht umsonst kommen die Chinafarmer alle aus...

Johnny Cache 14. Jan 2010

Genau. Das war für einige eine ganz intensive Erfahrung. Besonders daß eine handvoll...

Symm 14. Jan 2010

Das is sowieso der letzte Witz, was bringen einem persönlich 5 Mio spieler wenn die auf...

Symm 14. Jan 2010

Egal ich welchem Game, ein gekaufter Charakter ist nichts wert. Zumindest in den Augen...

WoW-Fanatic 14. Jan 2010

Guter Artikel


Opinio / 19. Jan 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  2. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 290,99€)
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Bahn schneller machen

    Arkarit | 23:31

  2. Re: Das ist eh die Zukunft.

    Dr.Jean | 23:25

  3. Re: Besser als GTA

    countzero | 23:22

  4. Nope

    Crass Spektakel | 23:20

  5. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Faksimile | 22:59


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel