Abo
  • IT-Karriere:

Ärger bei der Einigung zur Urheberrechtsabgabe auf PCs

Die sieben großen Konzerne hätten dann ihre Drohung auf Alleingang wahr gemacht und den Vertrag mit der ZPÜ als Bundesverband Computerhersteller unterzeichnet. Rohleder werde in dieser Woche die Bitkom-Satzung so ändern, dass künftig einfache Mehrheiten ausreichen und keine Zweidrittelmehrheiten in den Arbeitskreisen mehr nötig sind, sagte Brunen. Auch Apple, Toshiba, Lenovo und Panasonic seien gegen den Vertrag.

Lustiger Verband

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen bei Düsseldorf

Es sei daher schlicht unwahr, wenn der BCH jetzt an die Öffentlichkeit gehe und erkläre, die PC-Branche und die Verwertungsgesellschaften hätten sich geeinigt. "Sieben Hersteller kommen daher, machen einen lustigen Verband und sagen, die IT-Branche hat sich geeinigt. Der Bitkom hat aber 1.000 Mitglieder", sagte Brunen.

Brunen IT hat die Rechte an der Marke Belinea gekauft und bietet über seinen Webshop one.de hauptsächlich Notebooks und Netbooks an. Das Unternehmen verkauft laut Brunen 170.000 PCs im Jahr.

Die großen PC-Hersteller hätten sich laut Brunen zudem bessere Bedingungen gesichert: Ihnen wird von der ZPÜ die bereits gezahlte Gema-Gebühr auf Laufwerke angerechnet. Kleineren Anbietern, die ihre Laufwerke bei den Herstellern kaufen und dort die Gema-Abgabe mittelbar entrichteten, sei dies nicht möglich.

Entscheidung im Sinne der Mehrheit

Bitkom-Sprecher Christian Spahr verteidigte gegenüber Golem.de das Vorgehen: "Das Bitkom-Präsidium hat sich nicht über den Arbeitskreis hinweggesetzt, sondern eine Entscheidung im Sinne der Mehrheit der im Arbeitskreis aktiven Mitglieder getroffen." Im zuständigen Arbeitskreis habe sich eine Mehrheit für den Vertrag ausgesprochen, wenn auch keine Zwei-Drittel-Mehrheit. Deshalb sei die Frage dem Präsidium zur Entscheidung vorgelegt worden. "In solchen Fällen ist es seit jeher üblich, dass das Präsidium eine Entscheidung trifft", sagte er.

Für die im BCH vertretenen PC-Hersteller bringe die Einigung vorerst Planungssicherheit, so Spahr. Das gelte auch für bisher strittige Abgaben ab dem Jahr 2002, die rückwirkend geregelt würden. Eine jahrelange Phase der Verhandlungen und Gerichtsverfahren sei damit abgeschlossen. Der Bitkom hätte im Interesse der Verbraucher niedrigere Tarife gewünscht, halte den Kompromiss aber für "gerade noch tragbar".

Die erwarteten Erlöse der Verwertungsgesellschaften für die Jahre 2002 bis 2009 dürften mehrere hundert Millionen Euro betragen, rechnete er vor.

 Ärger bei der Einigung zur Urheberrechtsabgabe auf PCs
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)
  2. 99,99€(Bestpreis!)
  3. GRATIS
  4. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)

Der Kaiser! 30. Jan 2010

Und wie wehrst du dich dagegen?

Homely Bookman 15. Jan 2010

Einen größeren Gefallen könnte man den Interessenlobbys doch gar nicht tun. Im Falle von...

Homely Bookman 15. Jan 2010

Ich habe seit neun Jahren keinen Fernseher mehr. Ab und an schaue ich Original-DVDs am...

Captain 14. Jan 2010

zumindest Zoll kommt druff.

Linguist 14. Jan 2010

Unterhaltsam hanebüchene Definition von "wirksam". Solltest Du Dir wirksam patentieren...


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

      •  /