Abo
  • Services:

Naughty Bear: Angriff des bösen Bären

Actionspiel mit kindlichem Szenario - aber Inhalten für Erwachsene

Nach dem von Bethesda vertriebenen Actionspektakel Wet stellt A2M jetzt Naughty Bear vor. Ein Programm, das makabere Akzente ganz anderer Art setzt. Im Mittelpunkt steht ein frustrierter Teddybär.

Artikel veröffentlicht am ,
Naughty Bear: Angriff des bösen Bären

Die Hauptfigur in Wet, dem letzten Werk des kanadischen Entwicklerstudios A2M, war die bildhübsche Amazone Rubi. Im nächsten Titel geht es deutlich kuscheliger zu, aber nur auf den ersten Blick. In Naughty Bear steuert der Spieler einen zutiefst frustrierten Teddybären. Der will eigentlich mit anderen Plüschfiguren feiern, bleibt aber Außenseiter und greift auf seiner Jagd nach Rache zu Axt und Machete.

 

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. EWM AG, Mündersbach

Naughty Bear soll sich durch eine offene Spielewelt metzeln können, auf einer Insel namens "Isle of Perfection". Dabei geht es nicht nur darum, möglichst viele Teddys über den Jordan zu schicken, sondern vor allem, das auf möglichst kreative und brutale Art zu tun. Die anderen Bären sollen sich dank dynamischer KI verbünden und dann gemeinsam gegen den zotteligen Soziopathen kämpfen können.

Das Programm soll neben einer Einzelspielerkampagne auch einen Multiplayermodus enthalten, in dem es unter anderem in Capture the Flag oder King of the Hill zur Sache geht. Naughty Bear erscheint für Xbox 360 und Playstation 3 voraussichtlich Ende 2010.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 103,90€
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 18,99€

KaneTM 30. Mai 2010

"Dieses Game transportiert genau das Gedankengut, was aus einem labilen, gedemütigten...

Ckarl 19. Apr 2010

Solche Spiele sind keine "besonders zynische Kritik an einer vorherschenden Meinung", als...

keldana 14. Jan 2010

Doch ... er hat sich widersprochen ... "einen künstlerischen anspruch könnte man einem...

Mario 14. Jan 2010

... JAU! ... auch nicht übel! ...

cloudeeja 14. Jan 2010

Und mich an Gloomy Bear...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019)

Sony hat das Xperia L3 auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Einsteiger-Smartphone mit Dual-Kamera steckt in einem schmalen 2:1-Gehäuse. Es hat den Fingerabdrucksensor wieder auf der rechten Seite. Das Smartphone erscheint Anfang März 2019 zum Preis von 200 Euro.

Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
    Mobile Bezahldienste
    Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

    Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
    Von Andreas Maisch

    1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
    2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
    3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

      •  /