Xbox-Programmierbaukasten Kodu für Windows-PC verfügbar

Microsoft Research veröffentlicht Spielebaukasten Kodu auch für PC

Kodu ist eine kindgerechte Programmierumgebung, mit der sich in bunten Umgebungen einfache Spielinhalte realisieren lassen. Microsoft Research veröffentlicht jetzt eine erste Betaversion für Windows-PC.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox-Programmierbaukasten Kodu für Windows-PC verfügbar

Bislang war der Spielebaukasten Kodu nur über Xbox Live verfügbar, nun bietet Microsoft Research eine erste Betaversion für Windows-PCs an. Wer sich für das Programm interessiert, kann es über die Projektseite kostenlos auf seinen Rechner laden - vorausgesetzt, er verfügt über eine Live-Mailadresse und beantwortet eine Handvoll Fragen auf Microsoft Connect. Kodu ist laut Hersteller ausdrücklich auch für den Einsatz an Schulen vorgesehen. In der derzeit erhältlichen Version gibt es noch Fehler, insbesondere sind noch nicht alle Elemente an die PC-Bedienung angepasst. Beispielsweise sind in der Hilfe fälschlicherweise noch Xbox-Controllereingaben zu sehen. Die Entwickler arbeiten an den Problemen und wollen alle ein bis zwei Wochen Updates veröffentlichen.

In Kodu lassen sich mit Klicks auf hierarchisch angeordnete Ikons beispielsweise einfache Wenn-dann-Bedingungen programmieren, außerdem gehört ein interaktiver Umgebungseditor sowie ein Tool zum Erstellen von Wegen und Brücken dazu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Martin M. 03. Mär 2010

Der MS Patch Day ist jeden Monat :/ Also kommt es mit deiner Rechnung nicht ganz hin...

Treadmill 13. Jan 2010

Hhm, das verlangt bei mir mit XP SP3 einen aktualisierten Windows-Installer, den ich mit...

Treadmill 13. Jan 2010

Abwärtskompatibel zur XBox1? :P

Westling 13. Jan 2010

Nein. "In Kodu lassen sich mit Klicks auf hierarchisch angeordnete Ikons beispielsweise...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /