Green Touch will Energieeffizienz 1.000fach steigern

Bell Labs will Energieeffizienz von Kommunikationsnetzen verbessern

Mit der Initiative Green Touch will Bell Labs, der Forschungsarm von Alcatel-Lucent, die Energieeffizienz von Kommunikationsnetzen gegenüber den heutigen Netzen um den Faktor 1.000 verbessern. Die weltweiten Kommunikationsnetze einschließlich Internet sollen künftig drei Jahre lang mit der Energiemenge auskommen, die heute für einen Tag benötigt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Green Touch will Energieeffizienz 1.000fach steigern

Im Green-Touch-Konsortium wollen Unternehmen sowie akademische und staatliche Forschungseinrichtungen an radikal neuen Ansätzen der Energieeffizienz als Kernstück nachhaltiger Netze arbeiten. Mit den heute bekannten Technologien zur Energieverringerung sei es angesichts der steigenden Zahl von Nutzern lediglich möglich, "den Gesamtenergiebedarf für die Netze [...] stabil zu halten", sagte Gee Rittenhouse, der das Konsortium leitet.

Stellenmarkt
  1. Resident Engineer (m/w/d) Automotive für Audio-Verstärker
    ASK Industries GmbH, Stuttgart
  2. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Hays AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Ziel einer 1.000fachen Energieeffizienzsteigerung basiert auf Forschung von den Bell Labs. Demnach könnten die heutigen Kommunikationsnetze 10.000-mal effizienter sein, als sie es heute sind. Dem liegt eine Analyse der Basiskomponenten der Netze sowie der Technologien aus den Bereichen Optik, Mobilfunk, Elektronik, Übertragung, Architektur sowie der Erforschung ihrer physikalischen Grenzen durch Anwendung erprobter Formeln wie dem Shannon-Gesetz zugrunde.

 

Zu den Gründungsmitgliedern der Green-Touch-Initiative gehören unter anderem die Service Provider AT&T, China Mobile, Portugal Telecom, Swisscom und Telefónica sowie die Forschungslabore Research Laboratory for Electronics (RLE) des Massachusetts Institute of Technology (MIT), das Wireless Systems Lab (WSL) der Stanford University und das Institute for a Broadband-Enabled Society (IBES) der University of Melbourne. Hinzu kommen staatliche und gemeinnützige Forschungsinstitutionen wie das CEA-LETI Applied Research Institute for Microelectronics (Grenoble, Frankreich), imec (Leuven, Belgien) und French National Institute for Research in Computer Science and Control (INRIA) sowie die Industrielabore Bell Labs (Alcatel-Lucent), das Samsung Advanced Institute of Technology (SAIT) und von Freescale Semiconductor.

Innerhalb von fünf Jahren will die Green-Touch-Initiative eine Referenznetzarchitektur bereitstellen und die für die Verbesserungen notwendigen Schlüsselkomponenten präsentieren.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei einem ersten Treffen des Konsortiums, das für Februar 2010 angesetzt ist, soll der Fünfjahresplan besprochen und Etappenziele für das erste Jahr sowie die Aufgaben und Zuständigkeiten der Mitglieder festgelegt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Uiuiuiui 22. Apr 2010

Ich bin echt beeindruckt! Zumindest könnte man sich ohne eine solche nicht im Feb 2010...

eigenen... 13. Jan 2010

Na ja. Mal sehen was das gibt. Ein Bekannter meinte mal, bei Kurzwelle würde man...

oldmcodnald 13. Jan 2010

Was habt Ihr immer mit Euren Programmen, die nicht laufen sollen? Ist es so wichtig, für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kosmologie
Im Weltraum hört dich niemand knallen

Die kosmische Hintergrundstrahlung wird gerne als das "Echo des Urknalls" bezeichnet. Dabei ist sie weder beim Urknall entstanden noch ist sie ein Echo. Zeit für eine Klarstellung.
Von Helmut Linde

Kosmologie: Im Weltraum hört dich niemand knallen
Artikel
  1. Photovoltaik: Tesla zeigt Solar-Anhänger mit Starlink-Antenne
    Photovoltaik
    Tesla zeigt Solar-Anhänger mit Starlink-Antenne

    Tesla hat auf der Ideenexpo in Hannover einen Anhänger mit ausfahrbaren Photovoltaik-Modulen nebst Starlink-Antenne vorgestellt.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Layouten mit LaTex: Setzt du noch oder gestaltest du schon?
    Layouten mit LaTex
    Setzt du noch oder gestaltest du schon?

    LaTex bietet viele Möglichkeiten, Briefe durch Schriftarten, Buchstabenbreiten und spezielle Kopf- und Fußzeilen besonders aussehen zu lassen.
    Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /