Abo
  • Services:

Trackpad des Macbooks zum Grafiktablet machen

Inklet haucht dem Trackpad mehr Funktionen ein

Ten One Design hat mit Inklet ein Programm für Mac OS X vorgestellt, das die Trackpads der Macbooks zu einem kleinen Grafiktablet umfunktioniert, mit dem in Grafikanwendungen gezeichnet werden kann. Über die Handschrifterkennung des Macs können auch Notizen angelegt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Trackpad des Macbooks zum Grafiktablet machen

Inklet verschwindet nach der Installation in die Menüleiste des Betriebssystems. Über eine Tastenkombination wird das Programm aktiv. Die Eingabefläche des Mac-Trackpads ist im Gegensatz zu einem normalen Grafiktablet sehr klein.

Stellenmarkt
  1. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Der aktive Eingabebereich am Bildschirm wird mit Hilfe eines skalierbaren und verschiebbaren Rechtecks umrissen. Die Präzision wäre dahin, wenn die Eingabefläche den gesamten Bildschirm repräsentieren würde. Deshalb wendet der Hersteller diesen Kunstgriff an.

 

Inklet funktioniert sowohl als Grafik-Eingabefunktion als auch für die Handschrifterkennung, die in Mac OS X eingebaut ist. Das Programm funktioniert nur mit Macbooks mit Multi-Touch-Trackpads und läuft ausschließlich unter Mac OS X 10.6 alias Snow Leopard.

Ten One Design verkauft auch Eingabestifte mit einer speziellen schwammartigen Spitze, mit der die Touchpads der Macbooks und die Touchscreens der iPhones und des iPod touch bedient werden können. Sie simulieren den Hautkontakt, über den die Trackpads normalerweise reagieren. Die Stifte (Pogo Sketch) kosten rund 15 US-Dollar und für das Programm Inklet fallen noch einmal rund 25 US-Dollar an.

Gegenüber einem kleinen Grafiktablet wie beispielsweise dem Wacom Bamboo Pen ist das recht viel. Das Wacom Bamboo Pen kostet im Handel rund 55 Euro. Dafür muss der mobile Benutzer allerdings zusätzliche Hardware herumschleppen und auch eine freie Fläche finden, auf der das Tablett platziert werden kann.

Eine kostenlose Testversion von Inklet bietet Ten One Design zum Ausprobieren an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

naich 15. Jan 2010

Kannst du genauer beschreiben, wie du das angestellt hast? Ich will das auch mal testen...

dEEkAy 14. Jan 2010

Also ich bin gerade stark am Überlegen ob ich mir das Ding holen soll. Gerade als Student...

windowswarfrüher 13. Jan 2010

Wäre schön, wenn sich einer der Windows-Kistenschieber erbarmen könnte, ein vernünftiges...

ZurRegistrierung 13. Jan 2010

Sowas für Touchpads z.b. zum Unterschreiben ohne Papier-Scanner wollte ich schon lange...

wesrdtfgzhjkl 13. Jan 2010

Im Video wird doch gesagt das bei mehr Druck auch dickere Linien entstehen. Wieviele...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /