Abo
  • IT-Karriere:

iPhone-Anwendung für intelligente Fotoskalierung

Liquid Scale schneidet Unwichtiges weg

Savoy Software aus Berlin hat mit Liquid Scale eine Bildbearbeitung für das iPhone und den iPod touch von Apple vorgestellt, die Bilder skalieren kann, ohne sie zu verzerren. Dabei werden unnötige Bildbereiche gestaucht oder gedehnt und erhaltenswerte geschont. So kann zum Beispiel aus einem Quer- ein Hochformat gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone-Anwendung für intelligente Fotoskalierung

Die von Liquid Scale eingesetzte Technik ist auch als Seam-Carving bekannt und in Adobes Photoshop CS4 enthalten. Der Algorithmus kann selbst Wichtiges von Unwichtigem nicht unterscheiden. Er nimmt sich deshalb gleichbleibende Farbtönen oder Farbverläufe vor und staucht diese zusammen. Bei einem Landschaftsbild mit unbedecktem Himmel werden zum Beispiel viele gleichbleibende Blau-Farbtöne gefunden, die sich unauffällig zusammenstauchen lassen.

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Mit dem Finger können Bildbereiche markiert werden, die unbedingt geschützt und nicht entfernt werden sollen. Genauso können auch Bildbereiche maskiert werden, die verzichtbar sind.

Die Skalierungsmöglichkeiten beim Seam Carving werden stark vom Bild beeinflusst - im schlechtesten Fall kann sogar gar nichts entfernt werden, wenn sich zum Beispiel wiederkehrende Musterungen auf dem gesamten Bild befinden. Gelegentlich lohnt es sich, das Bild zunächst auf herkömmlichem Wege etwas zu retuschieren und dann erst Seam-Carving-Techniken einzusetzen. Auf dem iPhone wird das natürlich kaum jemand machen.

Liquid Scale soll noch im Januar 2010 im App Store von Apple erscheinen. Die Applikation erfordert iPhone OS 3.x und läuft mit dem iPod touch und dem iPhone.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 144,90€ + Versand
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

16Bitiges Bit 29. Jan 2010

Also die Technik in dem Artikel ist doch schon ein paar Jahre alt...

oni 13. Jan 2010

Dann hat eher Adobe geschlampt, wenn es in CS2 und CS4 auftritt. Ich würde auch nie MS...

It's me, Luigi 13. Jan 2010

Jetzt lies doch einfach mal den Artikel und wenn du's nicht verstehst google mal die...

Ein Mensch 13. Jan 2010

Ja leider. Hoffentlich ändert sich das mit HTML5, Canvas und performanten Javascript...

Blork 13. Jan 2010

Dass sich die Programmierer einen neuen Mercedes kaufen können z.B.


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /