Abo
  • IT-Karriere:

Foto-Sharing für Nutzer ohne digitalen Bilderrahmen

Ricoh entwickelt Widget mit Anbindung an Bilderdienst Quanp

Ricoh hat mit Quanp eine Bildverwaltung mitsamt Desktopanwendung und Webapplikation vorgestellt, die auch als Ersatz für digitale Bilderrahmen dienen soll - wobei nicht der ganze Bildschirm für eine Diashow verwendet wird, sondern nur ein kleines Fenster.

Artikel veröffentlicht am ,
Foto-Sharing für Nutzer ohne digitalen Bilderrahmen

Bei der Entwicklung des Diashow-Dienstes setzte Ricoh voll auf Adobe AIR. Die Anwendung lädt nach der Anmeldung die Bilder des eigenen Benutzerkontos bei Quanp herunter und zeigt sie auf einem 200 x 200 Pixel großen Bereich auf dem Desktop an. Die Fotos können kommentiert werden.

Stellenmarkt
  1. Heinlein Support GmbH, Berlin
  2. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt

Freigeschaltete Nutzer sehen die Bilder ebenfalls in ihren Diashows - so dass zum Beispiel Familienfotos schnell die Runde machen können. Ricoh versucht mit der Quanp-Slideshow, eine Alternative für einen digitalen Bilderrahmen mit Netzwerkanbindung zu schaffen. Der größte Vorteil: Quanp ist, zumindest mit 10 GByte Speicherplatz, für alle Benutzer kostenlos.

Die Diashowanwendung erlaubt auch den Download des hochaufgelösten Bildes und zeigt Bilder im Format JPEG, PNG, BMP und GIF an. Mit zahlreichen Rahmenfarben und Übergängen kann der Nutzer sein Widget konfigurieren. Die Quanp-Slideshow erfordert mindestens Windows XP oder Mac OS X sowie Adobe AIR.

Ricoh testete seinen Onlinebilderdienst Quanp im Sommer 2009 in einer privaten Betaversion. Das Desktopprogramm, das für den Bilderupload, die Verschlagwortung und die Suche verantwortlich ist, steht mittlerweile nach kostenloser Registrierung zum Download bereit. Die Fotos werden auf Wunsch in einer 3D-Wand dargestellt und können auch über eine Webanwendung angesehen werden. Ricoh hatte 2009 auch die AIR-Anwendung Quanp Drop vorgestellt. Das Widget erlaubt den Upload per Drag and Drop vom Desktop aus. Die neue Slideshow-Anwendung, die Quanp vorgestellt hat, ist unabhängig davon benutzbar.

Für die Registrierung bei Quanp ist eine US-Postleitzahl erforderlich. Ansonsten prüft Ricoh nicht, ob der Nutzer wirklich aus den USA kommt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /