Abo
  • Services:

Terastation: NAS mit installiertem Windows-Server

Storage Server 2003 EE vereinfacht Einbindung in Windows-Netze

Buffalos Terastation Windows Server ist ein NAS-System mit vorinstalliertem Windows Storage Server. Das soll die Integration in vorhandene Windows-Umgebungen besonders einfach machen. In den Handel gelangt das NAS mit 2 oder 4 TByte Speicherkapazität.

Artikel veröffentlicht am ,
Terastation: NAS mit installiertem Windows-Server

Mit der Windows Storage Server 2003 Express Edition soll die neue Terastation von Buffalo besonders einfach in Windows-Umgebungen integriert werden können. Das NAS-System verspricht eine vollständige Integration in ein Active Directory und die Administration soll über die Microsoft Management Console möglich sein.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Der Windows Storage Server in der Express Edition wird auf den Festplatten der Terastation installiert. Der Server bietet unter anderem Schattenkopien für freigegebene Ordner und NFS-Unterstützung. Außerdem speichert der Server mehrfach vorhandene und identische Dateien nur einmalig ab, um Speicherplatz zu sparen. Eine DVD des Betriebssystems wird mitgeliefert, so dass der Anwender im Schadensfall oder bei Fehlkonfigurationen per Remote das System neu aufspielen kann.

Im Inneren des mit der Terastation III verwandten Gehäuses steckt neben den vier Festplatten zu je 500 GByte oder 1 TByte eine Intel-CPU. Es handelt sich dabei um einen mit 1,2 GHz getakteten EP80579 alias Tolapai. Ein Atom-Chip samt Mainboard hätte in das vergleichsweise kleine Gehäuse nicht gepasst, so Buffalo auf Nachfrage. Der CPU steht 1 GByte Arbeitsspeicher zur Seite. Zur Geschwindigkeit des NAS-Systems konnte Buffalo keine Angaben machen.

Die vier Festplatten lassen sich in den RAID-Leveln 0, 1 und 5 zusammenschalten. Wer will, kann die Festplatten auch einzeln betreiben. Bedingt durch die Express Edition des Betriebssystems gibt es nur einen GBit-Ethernet-Anschluss. Die verwandten NAS-Modelle ohne Windows-Server haben zwei LAN-Anschlüsse. Zusätzlich sind zwei USB-2.0-Anschlüsse vorhanden. Für USVs gibt es einen neunpoligen Anschluss.

Die elektrische Leistungsaufnahme liegt durchschnittlich bei 75 Watt und maximal bei 84 Watt.

Das NAS-System Terastation Windows Server soll Ende Januar 2010 zu Preisen ab etwa 1.200 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

vtakeoff 15. Jan 2010

Laß hören was du für eine Konfiguration vorschlägst ...

thä mÄn 13. Jan 2010

Die einzige Berufsgruppe die mit ihrem können permanent in allen Foren protzen muß ist...

Klugscheisser 13. Jan 2010

Sauba...

Ein alter Bastard 13. Jan 2010

Naja, es läuft halt Windows drauf - das sollte man *immer* nur mit Samthandschuhen...

Lars154 12. Jan 2010

PPC ... für den Windows Kram muss es ja wieder Wintel sein. Da kannst du keine...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /