Abo
  • Services:

Erste Generation des Atom-Prozessors wird Auslaufmodell

Modelle 230 und 330 laufen aus, N270 nur noch als Embedded-Version

Mit geschicktem Timing während der CES hat Intel die erste Generation des Atom abgekündigt und damit den schnellen Wechsel auf die neue Plattform Pine Trail mit integrierter Grafik forciert. Einzig der am meisten verbreitete Atom, das Modell N270, bleibt erhalten, allerdings unter anderer Flagge.

Artikel veröffentlicht am ,
Erste Generation des Atom-Prozessors wird Auslaufmodell

Intel hat die veränderten Lieferbedingungen der ersten Atom-Generation wie üblich über mehrere "Product Change Notifications" (PCN) bekanntgegeben. Mit diesen Schreiben weist Intel seine direkten Kunden auf Änderungen an der Produktpalette hin und gibt auch konkrete Termine für die letzten Bestellungen an, wenn ein Chip zum Auslaufmodell wird.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Bei Atom 230 (1,6 GHz, 4 Watt TDP), dem Dual-Core 330 (1,6 GHz, 8 Watt TDP) und Z500 (800 MHz, 0,65 Watt TDP) sind ab dem 5. März 2010 nur noch verbindliche Bestellungen möglich. Nur bis zum 7. Mai 2010 können diese CPU überhaupt noch geordert werden, die Auslieferung erfolgt noch bis zum 10. Januar 2011. Dies geht aus Intels aktueller PCN (PDF) zu diesen Prozessoren hervor.

Den in den allermeisten Netbooks verbauten Atom N270 (1,6 GHz, 2,5 Watt TDP) wird Intel aller Erfahrung nach noch einige Jahre anbieten. Laut einer anderen PCN (PDF) wird er nun aber als Embedded-Produkt geführt, was auch heißt, dass er in den öffentlichen Preislisten bald nicht mehr auftauchen wird. Dass diese CPU langfristig teurer wird, ist wahrscheinlich. Intel weist in seiner PCN darauf hin, dass sich die Preise ändern können, wenn der N270 ab 4. Oktober 2010 von der Embedded-Abteilung betreut wird. In bisheriger Form kann er nur noch bis 5. März 2010 bestellt werden, ausgeliefert wird dann noch bis 10. Januar 2011. Zu anderen Atoms, insbesondere den für besonders kompakte Netbooks gedachten Vertretern der Z-Serie, gibt es noch keine Auslauftermine.

Mit den Abkündigungen und Verschiebungen forciert Intel den Umstieg auf die neue Plattform Pine Trail, bei der ein Grafikkern auf dem Die der CPU integriert wurde. Das behindert unter anderem eine weitere Verbreitung von Netbooks mit Nvidias Ion-Chipsatz, für den es aber bald einen Nachfolger geben soll. Wie Nvidia Golem.de auf der CES sagte, soll 2010 ein neuer Ion als über PCIe angebundener diskreter Grafikchip für Pine Trail erscheinen. Ob die Plattform dann aber noch so sparsam bleibt und ob sich die integrierte Grafik der neuen Atoms abschalten lässt, steht noch nicht fest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Apple.de bestellbar
  2. ab 349€
  3. für 147,99€ statt 259,94€
  4. 229,90€ + 5,99€ Versand

lool 12. Jan 2010

troooooooooooooooooooooooooooll

Kat 12. Jan 2010

Ich hoffe und bete ja, dass Intel an der Sache so gewaltig scheitern wird, dass sie zum...

BlarfNase 12. Jan 2010

Also ich habe eine Acer Revo unter Ubuntu mit MythTV und der spielt zumindestens das HD...

Wurstohnepelle 12. Jan 2010

Tegra läuft schon im Zune HD von Microsoft...also sicherlich keine Vaporware....abwarten...

ultrapaine 12. Jan 2010

Oder besser: Kauf gefälligst ein neues NetBook! Denn die alte Generation ist durch die...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /