Abo
  • Services:
Anzeige

1&1 startet Dynamic Cloud Server

Hardwarekonfiguration kann jederzeit angepasst werden

Mit dem Dynamic Cloud Server erweitert 1&1 sein Hostingangebot um ein neues Servermodell. Dabei können Anwender Arbeitsspeicher, Prozessorleistung und Festplattenplatz im Rahmen der Serverkapazität frei wählen und diese Einstellungen bei Bedarf flexibel anpassen. Bezahlt wird nur für die jeweils benötigte Leistung.

Bei der Bestellung des Dynamic Cloud Server wird eine Ausgangskonfiguration einschließlich des gewünschten Betriebssystems festgelegt. Zur Auswahl stehen verschiedene Linux-Varianten sowie Windows Server 2008 als Web- oder Standardedition, wahlweise auch die R2-Variante, die zusammen mit Windows 7 erschienen ist. Für Standardanwendungen wie Mail-, Datenbank-, Webhosting- oder Game-Server bietet 1&1 bereits optimierte Voreinstellungen an.

Anzeige

Später können die Leistungsdaten der Server dann über ein Control-Panel angepasst werden, sollte die Leistung mit der Zeit nicht mehr ausreichen. Gewählt werden kann zwischen einem und maximal vier Prozessorkernen (Opteron 2352 mit 2,0 GHz), zwischen 1 und 15 GByte Arbeitsspeicher sowie zwischen 100 und 800 GByte Festplattenplatz.

Auch ein Wechsel des Betriebssystems von Linux zu Windows ist möglich.

Die Mindestvertragslaufzeit für den Dynamic Cloud Server liegt zwischen einem und zwölf Monaten. Prozessorleistung, Arbeitsspeicher und Festplattenplatz können täglich geändert werden, abgerechnet wird jeweils für einen Monat.

Der Grundpreis für den Dynamic Cloud Server von 1&1 beträgt 39,99 Euro im Monat inklusive eines Prozessorkerns, 1 GByte RAM und 100 GByte Festplattenplatz. Jeder weitere Prozessorkern, jedes zusätzliche GByte Arbeitsspeicher oder je 100 GByte Plattenplatz kosten jeweils 5 Euro im Monat.

Technisch basiert der 1&1 Dynamic Cloud Server auf der Virtualisierungstechnik Xen.


eye home zur Startseite
Privatpatient 04. Feb 2010

wenn du zu eins und eins gehst, bist du eh nicht mehr zu retten. schreib doch ne email an...

Frost 14. Jan 2010

1. Linux und Windows sind Betriebssysteme - Xen und VMware sind Hypervisor 2. RAM und CPU...

CloudUser 13. Jan 2010

Ein Blogeintrag zu dem Thema. http://clouduser.org/2010/01/12/die-11-cloud-computing...

Hagen Schramm 13. Jan 2010

Nimm lieber Tor 3.

Email informiert 13. Jan 2010

Bei 1&1 klingt das nach VServer mit etwas mehr Flexibilität. Vielleicht ist der Golem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  2. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  3. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  4. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

  5. Flughafen

    Mercedes Benz räumt autonom Schnee

  6. Kündigungen

    Tesla soll Mitarbeiter zur Kostensenkung entlassen haben

  7. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  8. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  9. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  10. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Warum ein Reihenvierzylinder?

    Azzuro | 09:53

  2. Re: Update-Politik

    david_rieger | 09:53

  3. Re: Der "Fortschritt" ist inzwischen nur noch...

    Trollversteher | 09:53

  4. Re: Scharnier

    AndyMt | 09:53

  5. Re: Gaming mit 13" Zoll?

    Kleba | 09:53


  1. 09:01

  2. 08:36

  3. 07:59

  4. 07:46

  5. 07:34

  6. 07:23

  7. 21:08

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel