Abo
  • Services:

Amarok 2.2.2 Maya Gold mit Moodbar

Bugfixes stabilisieren aktuelle Version des Musikplayers

In Amarok 2.2.2 sind zahlreiche Reparaturen eingeflossen, die vor allem für Stabilität sorgen sollen. Zusätzlich haben die Entwickler die Moodbar-Funktion reaktiviert und den Zugriff auf den Liedtext-Editor vereinfacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Amarok 2.2.2 Maya Gold mit Moodbar

Die Moodbar-Funktion hatte ihren letzten Auftritt in Version 1.4, nun haben die Entwickler die Stimmungsanalyse wieder reaktiviert. Das separate Programm Moodbar stellt dazu für jedes Lied per Algorithmus einzelne Sequenzen farblich optisch dar. Eine Wikiseite erklärt, wie die Funktion eingerichtet werden kann.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Kehl
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck

Ab sofort können die Labels wieder personalisiert und Liedtexte per Mausklick und F2-Taste im Editor einfacher korrigiert werden als zuvor. Zusätzlich kann die Schriftart der Liedtextdarstellung verändert werden. Mit Beats-per-Minute bekommen Musikstücke eine neue Etikettierung und die entsprechende Sortiermöglichkeit.

Amarok wurde auch für Podcasts optimiert. Sofern die Quelle diese Funktion unterstützt, können Podcast-Informationen auch aus HTML-Seiten angezeigt werden, Aboinformationen können auch in Outline Processor Markup Language (OPML) vorliegen. Der Speicherverbrauch wurde so optimiert, dass nur noch vier Podcasts gleichzeitig heruntergeladen werden können und die Aktualisierung der Konfigurationsdatei besser abgestimmt wird.

Die aktuelle Version basiert auf der KDE SC in der Version 4.3.x und Qt 4.5 und liegt als Quellcode auf der Downloadseite des Projekts bereit. Die dort angebotenen Binärpakete wurden teils noch nicht auf die neue Version aktualisiert. Für einzelne Linux-Distributionen liegen Anleitungen vor, wie die aktuelle Version installiert werden kann. Für Mac OS X und Windows liegen bislang entweder instabile oder veraltete Versionen vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

taudorinon 15. Jan 2010

Ansicht - kleine Werkzeugleiste und schon gibt's mehr Platz.

Steffen - mein... 14. Jan 2010

Geht bei dir die Moodbar? Ich suche noch eine Lösung...

Ano Nymus 14. Jan 2010

Wem Amarok zu aufgeplustert ist, der sollte eventuell mal den Music-Player-Daemon...

Odol 12. Jan 2010

Ich weiß ja nicht was für Restriktionen man bei dir auf der Arbeit (oder du dir daheim...

modularschrott 12. Jan 2010

Weil beim ersten Starten (darum ging es ja) die ganzen KDE Bibliotheken geladen und...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

      •  /