Abo
  • Services:

Star Wars: The Old Republic erscheint wohl im Frühjahr 2011

Electronic Arts gibt Gewinnwarnung für das laufende Geschäftsjahr aus

Hat sich EA-Chef John Riccitiello verplappert? Bislang hat Electronic Arts den Veröffentlichungstermin von Star Wars: The Old Republic wie ein Staatsgeheimnis behandelt - im Zusammenhang mit einer Gewinnwarnung hat sich der Manager nun allerdings zu einer klaren Ansage hinreißen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Wars: The Old Republic erscheint wohl im Frühjahr 2011

"Ein Schlüsselfaktor ist die Veröffentlichung unseres wichtigsten MMO. So wie es jetzt aussieht, macht das Spiel große Fortschritte in Richtung eines Starts im Frühjahr 2011", sagte John Riccitiello, der Chef von Electronic Arts, zu Analysten. Um welches Massively-Multiplayer-Online-Spiel (MMO) es sich handelt, sagte er nicht. Doch soweit bekannt, produziert EA derzeit nur ein Programm, das gemeint sein kann, nämlich Star Wars: The Old Republic. Das Onlinerollenspiel entsteht bei Bioware in Kooperation mit Lucas Arts.

 

Die Bekanntgabe des Termins soll vor allem als Hinweis dienen, dass sich die schlechte finanzielle Situation von EA wieder bessern wird. Das Unternehmen hat gerade eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Für das Geschäftsjahr 2010 erwartet EA nun Verluste von 1,94 bis 2,24 US-Dollar pro Aktie, zuvor hatte die Schätzung bei 1,20 bis 2,05 Dollar pro Aktie gelegen. Die Umsatzprognose für das Gesamtjahr hat Riccitiello von 3,6 bis 3,9 auf 3,6 bis 3,66 Milliarden US-Dollar nach unten korrigiert. Hauptgründe sind, dass der Absatz in Europa niedriger ausfiel als erwartet und dass in den USA die Margen - auch wegen des zunehmenden Handels mit Gebrauchtspielen - unter Druck geraten sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  3. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  4. 59,79€ inkl. Rabatt

Jurastudent 12. Jan 2010

Nicht wirklich. So wie George Lucas für die Star Wars-Filme jede Menge Material aus...

Hinrichtung V 2.0 12. Jan 2010

Seht das nicht so eng. Die haben in der Vergangenheit eher aus Versehen statt mit Absicht...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /