Abo
  • IT-Karriere:

Kleine Powerline-Adapter von Devolo

200 AVmini ist nur 29 mm dick

Die AVmini genannten Powerline-Adapter von Devolo sind unauffällige Geräte, die die Stromhausverkabelung gemäß dem Homeplug-AV-Standard in ein Datennetzwerk umwandeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Kleine Powerline-Adapter von Devolo

Devolos Powerline-Adapter 200 AVmini sind kleiner als viele andere Powerline-Geräte. Sie sind ohne Stecker nur 29 mm dick, 58 mm breit und 90 mm hoch. Für ein Display und eine durchgeschaltete Schuko-Steckdose wie beim AVsmart+-Adapter reicht der Platz nicht. Es gibt nur drei kleine LEDs, die über den Status informieren.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main

Laut Devolo soll der Powerline-Adapter 200 MBit/s erreichen. Die Reichweite auf der Stromleitung liegt bei 300 Metern. Zusätzlich verspricht Devolo, dass die Leistungsaufnahme besonders niedrig ist. Schaltet sich ein angeschlossenes Netzwerkgerät in den Stand-by-Modus, soll der Powerline-Adapter in einen Deep-Stand-by-Status wechseln.

Die Adapter kosten pro Stück knapp 60 Euro. Wer mehrere Adapter kauft, bekommt einen kleinen Rabatt. Sie sollen noch im Januar 2010 verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote

qietan 27. Jan 2010

Nun da sieht man mal wieder wie wenig die Leute wissen. In den letzten 10 Jahren haben...

Blinkyblinky 12. Jan 2010

Gleiches Problem, aber noch nerviger: die haben da so ein dämliches komplett unnützes...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /