Microsoft erlaubt Vermietung von Windows und Office

Neue Rental-Rights-Lizenzen kosten extra

Bisher haben alle Microsoft-Lizenzverträge das Vermieten, Verleasen und Verleihen von Microsofts Softwareprodukten untersagt. Zum 1. Januar 2010 hat sich das geändert, nun bietet Microsoft weltweit sogenannte Rental-Rights-Lizenzen an.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang haben es Microsofts Lizenzen untersagt, Hardware zusammen mit Microsoft-Software in Form von Leasing anzubieten, wie es in Internetcafés, Hotels, Flughafenkiosken, Business Service Centern und Leasingunternehmen für Büroeinrichtungen der Fall ist. Solche Angebote, so Microsoft, standen bislang "im Widerspruch zu den Microsoft-Lizenzbedingungen".

Stellenmarkt
  1. Discover Trainee (m/w/d) eCommerce
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
Detailsuche

Mit den zum 1. Januar 2010 eingeführten Rental-Rights-Lizenzen ändert sich das, denn die neuen Lizenzen erlauben explizit das Leasen, Vermieten und Outsourcen von Microsoft-Software. Allerdings müssen sie zusätzlich zu den normalen Windows- und Office-Lizenzen erworben werden. Wer Microsofts Software also leasen oder vermieten will, muss zusätzliche Lizenzgebühren an Microsoft bezahlen.

Angeboten werden die Rental-Rights-Lizenzen daher als Add-on-Lizenzen, die dann bestehenden Windows- oder Office-Lizenzen zugewiesen werden.

Zum Start der neuen Lizenzen bietet Microsoft sie im Rahmen einer Rental-Rights-Promotion mit bis zu 30 Prozent Preisnachlass an. Das Angebot läuft bis zum 29. Juni 2010. Nach Informationen von ZDNet-Bloggerin Mary-Jo Foley kostet die Rental-Rights-Lizenz für Windows regulär 32 US-Dollar beziehungsweise 23 US-Dollar im Rahmen des Einführungsangebots. Für Office Professional werden 83 beziehungsweise derzeit 58 US-Dollar berechnet und für Office Standard 64 beziehungsweise 45 US-Dollar.

Das neue Lizenzprogramm bietet vor allem Microsoft flexiblere Möglichkeiten bei der Durchsetzung seiner Lizenzbedingungen. Da die Lizenzen bislang Vermietung oder Leasing untersagten, bestand für Microsoft eigentlich nur die Möglichkeit, eine entsprechende Nutzung zu untersagen oder zu dulden. Künftig kann Microsoft entsprechende Anbieter auch auf die neuen Lizenzen verweisen und ganz regulär zur Kasse bitten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MS wirklich nötig 12. Jan 2010

Der FF hat doch scohn einen grösseren marktanteil als der IE. Wenn man die gägnigen...

Martin7 12. Jan 2010

Wir leben in eine Marktwirtschaft und es steht jedem frei auch Software anzubieten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  2. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. ProMotion: iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz
    ProMotion
    iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz

    Ein Fehler im Betriebssystem verhindert, dass Apps von Drittanbietern die 120- Hz-Funktion des iPhone 13 Pro nutzen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /