Abo
  • Services:

Intel-Zukunft: Werbung, die dem Betrachter hinterherguckt

Transparentes Werbetafelkonzept passt sich dem Zuschauer an

Mit einer Webcam ausgestattete digitale Werbetafeln (Digital Signage) von Intel und Frog Design schauen sich den Nutzer genau an. Je nach seinem Alter gibt es dann entweder Spielzeug- oder Medikamentenwerbung. Auch das Geschlecht bestimmt, was von Interesse sein könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel-Zukunft: Werbung, die dem Betrachter hinterherguckt

Intels digitales Werbetafelkonzept ist besonders schlau. Es nutzt eine Webcam und natürlich die eigenen Prozessoren des Chipherstellers, um verschiedene Merkmale des Nutzers zu erkennen. Dazu gehört etwa das Alter, das eine personalisierte Werbung zulässt. So wird die Spielzeugwerbung wohl kaum einzelnen älteren Personen angezeigt. Sie bekommen ab einer gewissen Altersgruppe vermutlich eher Werbung für Medizin fürs Herz angezeigt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Auch das Geschlecht des Betrachters soll das Werbekonzept herausfinden können. Je nachdem, wie die Menschen stehen, dürften für den Werbetreibenden Paare erkennbar sein. Kombiniert mit der Tageszeit wird hier zielgerichtete Werbung möglich: Tagsüber wird vielleicht die Urlaubsreise zu zweit angepriesen, abends gibt es Ausgehtipps.

Auf der CES 2010 hat Intel die Geschlechtererkennung demonstriert. Das Display zeigte entsprechende Kleidung, die der Rechner empfiehlt und die im virtuellen Lager von Intel vorrätig war.

Obendrein arbeitet die Werbeanzeige mit einem transparenten Display. Intel nennt das holographisches Glas. Letztendlich kann der Nutzer aber nur durch das Display schauen. Räumlich ist daran an sich nichts, außer dass das System bei geschickter Anbringung auch einen Blick in den Laden dahinter erlaubt.

Mit Hilfe der Kamera und Augmented Reality sind Anwendungen vorstellbar, die das Bild nach dem Blickwinkel der Person zum Display hin ausrichten. Der Anwender schaut durch das Display auf das Produkt und bekommt Erklärungen zu einzelnen Produktmerkmalen. Auch als interaktive Karte, durch die ein Besucher in einem Shoppingcenter schaut, wäre das vorstellbar.

Außerdem akzeptiert die Werbung auch Eingaben mit mehreren Fingern, da die Displayoberfläche berührungsempfindlich ist. Als Betriebssystem wird das Windows-7-basierte Windows Embedded Standard 2011 verwendet.

Intel zeigt das Konzept, das von Frog Design konstruiert wurde, zusammen mit Microsoft derzeit auf der National Retail Federation Expo (NRF) in New York.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Treadmill 13. Jan 2010

Genau das Konzept kam doch schon in dem Film vor, nervende Retina-Scans und...

Trollinger 12. Jan 2010

Wenn das Intel-Ding erstmal erkennen kann, ob Lady Kaka/Lorielle London M oder W sind...

ohne mich 12. Jan 2010

Alt sein kann manchmal ein Vorteil sein :)

Arianos 12. Jan 2010

Das war mal eine tolle, innovative Designgruppe. Aber nun müssen sie wohl jeden Auftrag...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /