Abo
  • Services:

Dokumentenkamera Hovercam als Scannerersatz

Zwei unterschiedliche Auflösungen verfügbar

Pathway hat mit der Hovercam eine Serie von Dokumentenkameras vorgestellt, die anstelle eines Scanners Papiere abfotografieren und an den PC weiterleiten sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dokumentenkamera Hovercam als Scannerersatz

Die Hovercam sieht aus wie eine Tischleuchte und ist mit einem Standfuß ausgerüstet, auf dem die Dokumente platziert werden. Ein Raster hilft bei der Ausrichtung unterschiedlicher Formate. Das Gerät ist in zwei Varianten mit unterschiedlicher Auflösung erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim
  2. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark

Die Hovercam X300 erreicht eine Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln, die Hovercam X500 arbeitet mit 2.544 x 1.936 Pixeln. Für Dokumentenkameras spricht ihr geringer Platzbedarf und ihre Geschwindigkeit. Das Einlesen eines Bildes dauert nur Sekundenbruchteile, da die Vorlage nicht wie bei einem Scanner zeilenweise abgetastet werden muss.

Die eingelesenen Bilder werden per USB an den Rechner weitergeleitet. Dort können die Fotos weiterverarbeitet und beispielsweise einer Texterkennung übergeben werden.

Die Pathway Hovercam X300 kostet rund 140 US-Dollar, während die Hovercam X500 mit der höheren Auflösung für rund 200 US-Dollar angeboten wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Motorola Moto G5 für 99€ und Nokia 5 für 129€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  4. 17,49€

gouranga 12. Jan 2010

Adba hat mit dem Nonsens angefangen ^_^

Lalaaaaaa 12. Jan 2010

Dürfte aber auch nicht billiger werden.

Lalaaaa 12. Jan 2010

Bei dem Preis? Da habe ich so meine Zweifel.

Fenrir_1 12. Jan 2010

Verkaufen wir in richtig gut und ausgereift schon lange von http://www.sceye.biz/ ist...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /