Abo
  • Services:

Dokumentenkamera Hovercam als Scannerersatz

Zwei unterschiedliche Auflösungen verfügbar

Pathway hat mit der Hovercam eine Serie von Dokumentenkameras vorgestellt, die anstelle eines Scanners Papiere abfotografieren und an den PC weiterleiten sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dokumentenkamera Hovercam als Scannerersatz

Die Hovercam sieht aus wie eine Tischleuchte und ist mit einem Standfuß ausgerüstet, auf dem die Dokumente platziert werden. Ein Raster hilft bei der Ausrichtung unterschiedlicher Formate. Das Gerät ist in zwei Varianten mit unterschiedlicher Auflösung erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Hovercam X300 erreicht eine Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln, die Hovercam X500 arbeitet mit 2.544 x 1.936 Pixeln. Für Dokumentenkameras spricht ihr geringer Platzbedarf und ihre Geschwindigkeit. Das Einlesen eines Bildes dauert nur Sekundenbruchteile, da die Vorlage nicht wie bei einem Scanner zeilenweise abgetastet werden muss.

Die eingelesenen Bilder werden per USB an den Rechner weitergeleitet. Dort können die Fotos weiterverarbeitet und beispielsweise einer Texterkennung übergeben werden.

Die Pathway Hovercam X300 kostet rund 140 US-Dollar, während die Hovercam X500 mit der höheren Auflösung für rund 200 US-Dollar angeboten wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 15,99€
  2. 13,49€
  3. 23,99€
  4. 12,49€

gouranga 12. Jan 2010

Adba hat mit dem Nonsens angefangen ^_^

Lalaaaaaa 12. Jan 2010

Dürfte aber auch nicht billiger werden.

Lalaaaa 12. Jan 2010

Bei dem Preis? Da habe ich so meine Zweifel.

Fenrir_1 12. Jan 2010

Verkaufen wir in richtig gut und ausgereift schon lange von http://www.sceye.biz/ ist...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /