Videoeditor Openshot 1.0 ist stabil

Aktuelle Version mit verfeinerten Schneidewerkzeugen

Mit neuen Titel- und Theme-Vorlagen haben die Entwickler eine stabile Version des Videoeditors Openshot veröffentlicht. Neben einigen Bugfixes wurde auch die Benutzeroberfläche renoviert.

Artikel veröffentlicht am ,
Videoeditor Openshot 1.0 ist stabil

Zu den neuen Funktionen in Openshot 1.0 zählen neben neuen Theme- und Titelvorlagen auch 28 neue Übergänge. Laut den Entwicklern wurde die Präzision der Schneidewerkzeuge verfeinert, übersprungene Frames und weiße Einblendungen sollen der Vergangenheit angehören. Zusätzlich wird das Format in den Timelines nicht mehr in Millisekunden, sondern in Frames angezeigt. Ein neues Profil für High Definition Video mit 720p und 24 Frames per Second rundet die Neuheiten ab.

Openshot Video ist ein nichtlinearer Videoeditor, der sich auch für Projekte im HDV- oder AVCHD-Format eignet. Das Python-basierte Programm kann Videos mit Hilfe eines speziellen Ffmpeg-Backends in andere Formate und Auflösungen konvertieren. Die Software ist in der Multimedia-Linux-Distribution AV Linux 3.0 LiveDVD enthalten, die über die Webseite des Openshot-Projekts heruntergeladen werden kann. Für Ubuntu 9.10 können die Softwarepakete über das PPA-Repository bezogen werden, alternativ sind DEB-Pakete für Ubuntu 8.04 bis 9.10 von der Downloadseite des Openshot-Projekts erhältlich. Dort liegt auch der Quellcode der Software.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 22. Jan 2010

Ich-AG.

_mike 15. Jan 2010

bei mir kackt es leider nur ab :(

eegal 14. Jan 2010

http://www.osnews.com/story/22715/OpenShot_A_Prematurely_Released_Video_Editor

argonaut 13. Jan 2010

Also so wie Java, das ist auch nur auf den Plattformen lauffähig, auf die es portiert...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Maniac & Sane: E-Lastenfahrräder mit leichtem Carbonrahmen gebaut
    Maniac & Sane
    E-Lastenfahrräder mit leichtem Carbonrahmen gebaut

    Ein Lastenfahrrad von Maniac & Sane ist mit einem Carbonrahmen ausgerüstet, besonders leicht und auch als E-Bike erhältlich.

  2. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  3. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /