Abo
  • Services:
Anzeige

Schweiz: Kläger wollen Verfahren gegen BBL beschleunigen

Kleinere Unternehmen ziehen sich im Streit um Lizenzvergaben an Microsoft zurück

Im Verfahren vor dem Schweizer Bundesverwaltungsgericht zwischen Open-Source-Anbietern und dem Bundesamt für Bauten und Logistik haben sich sieben Teilnehmer von der Klage zurückgezogen. Damit soll der Prozess beschleunigt werden, um einer vorzeitigen Vergabe von Lizenzen an Microsoft entgegenzuwirken.

Bei den Teilnehmern handelt es sich um Unternehmen, deren Legitimation an der Teilnahme am Verfahren vom Bund angezweifelt wurden. Sie sollen laut Bund nicht von der freihändigen Vergabe betroffen und somit nicht beschwerdeberechtigt sein. Um den Prozess zu beschleunigen, haben sich die strittigen Unternehmen zurückgezogen. So soll verhindert werden, dass sich der Prozess über den Ablauf des gegenwärtigen Vertrages mit Microsoft hinzieht und der Bund somit freie Hand bei der Vergabe von weiteren Lizenzen erhält.

Anzeige

Zahlreiche unter der Ägide der Swiss Open Systems User Group /ch/open zusammengeschlossene Open-Source-Unternehmen hatten im Mai 2009 Beschwerde bei dem Bundesverwaltungsgericht eingereicht. Die Beschwerde richtete sich gegen das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) im Zuge der Vergabe von einem 42 Millionen Schweizer Franken (circa 28 Millionen Euro) schweren Auftrag an Microsoft für Softwarelizenzen. Der Auftrag sei illegitim ohne vorherige Ausschreibung vergeben worden. Das BBL argumentierte damals, Lizenzverträge der Schweizer Bundesverwaltung, die auch Microsoft-Produkte umfassen, seien noch nie öffentlich ausgeschrieben worden. Zur Zeit des Abschlusses sei das heutige Schweizer Beschaffungsrecht noch nicht in Kraft gewesen.

Das Bundesverwaltungsgericht hatte zunächst beide Seiten aufgefordert, in Verhandlungen zu treten und eine Frist bis zum 10. Dezember 2009 gesetzt. Mit Ablauf der Frist erklärten allerdings beide Seiten die Verhandlungen für gescheitert. Das BBL monierte, die Beschwerdeführer wollten die Verhandlungen auf den gesamten Informatikbetrieb des Bundes ausdehnen und seien auf einen vermittelnden Vorschlag, künftig OSS-Produkte zu prüfen und gegebenenfalls zu beschaffen, nicht eingegangen. Die Kläger hingegen klagen über die mangelnde Bereitschaft des BBL, künftig öffentliche Ausschreibungen zu veranstalten.


eye home zur Startseite
adfasdf 13. Jan 2010

ihr zwei nasen (naja, die nase vor dir am ehesten) ignoriert aber schon den fakt, dass...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  3. LEMKEN GmbH & Co. KG, Alpen
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Bremervörde


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 19,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  2. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  3. Arbeitsgericht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

  4. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  5. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuen Looks zu rückständig

  6. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  7. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  8. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  9. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  10. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Re: Redundanz

    Spawn182 | 11:17

  2. Re: Warum nicht gleich gratis LTE?

    wurstfett | 11:15

  3. Re: Das Problem der Presse ist nicht Google,

    EWCH | 11:15

  4. Normalerweise glaube ich goem ja alles...

    gutenmorgen123 | 11:14

  5. Re: Hier die Begründung des Gerichts

    floziii | 11:13


  1. 10:58

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 09:42

  5. 09:01

  6. 07:05

  7. 06:36

  8. 06:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel