Abo
  • IT-Karriere:

JVC stellt Camcorder mit Bluetooth vor

GZ-HM550 nimmt Full-HD-Videos und 9-Megapixel-Standbilder auf

JVC hat mit dem GZ-HM550 einen Camcorder mit eingebautem Bluetooth-Modul vorgestellt, über das zum Beispiel ein Handy als Fernsteuerung oder ein GPS-Rekorder für die Geocodierung von Videos und Fotos angebunden werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
JVC stellt Camcorder mit Bluetooth vor

Der JVC Everio GZ-HM550 nimmt Videos mit Full-HD in MPEG-4 AVC/H.264 auf und kann Fotos mit 9 Megapixeln Auflösung schießen. Der mit Back-Illumination ausgerüstete CMOS-Sensor misst 1/2,3 Zoll. Er soll bei schlechten Lichtverhältnissen ein gutes Rauschverhalten an den Tag legen. Der Camcorder speichert auf seinem internen Flash-Speicher mit 32 GByte oder auf SDHC-Speicherkarten. Auf 32 GByte passen bei bester Qualität mit 24 MBit/s rund drei Stunden Video.

Stellenmarkt
  1. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München
  2. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters (Westerwald)

JVC will über Bluetooth diverse Drittgeräte an den Camcorder anbinden. Ein Handy könnte so als Fernsteuerung eingesetzt werden, mit der die Aufnahme gestartet, das Zoomobjektiv bedient oder ein Video abgespielt wird. Der Anwender spart sich so den Kauf individueller Zusatzhardware. Über einen GPS-Rekorder könnten Geodaten in die Videos und Fotos geschrieben werden. Ein Bluetooth-Headset könnte zur Kontrolle des Aufnahmetons oder zur Vertonung eingesetzt werden.

Das 10fach-Zoomobjektiv der Kamera wird durch einen optischen Bildstabilisator unterstützt. Das eingebaute LED-Licht der GZ-HM500 ist für die Ausleuchtung von Videos gedacht, während der Blitz für Standbilder gedacht ist.

Neben den normalen Filmfunktionen kann der GZ-HM550 Aufnahmen in vordefinierten Zeitintervallen anfertigen oder reine Tonaufnahmen machen. Die automatische Aufnahmefunktion zeichnet nur auf, wenn sich eine Person ins Bild bewegt. Die Funktion lässt sich zur Überwachung und als Selbstauslöser nutzen. Neben hochauflösendem Video kann er alternativ auch Hochgeschwindigkeitsaufnahmen mit maximal 600 Bildern pro Sekunde machen. Dabei sinkt die Auflösung jedoch rapide. Bei 600 Bildern pro Sekunde werden die Videos nur 640 x 72 Pixel groß.

Die Gesichtserkennung wird auch bei der Sichtung des Videomaterials eingesetzt, bei dem der GZ-HM550 automatisch zu den Szenen spult, in denen Personen zu sehen sind. Der Camcorder misst 55 x 62 x 115 mm und wiegt leer 300 Gramm.

Die JVC GZ-HM550 soll in den USA im Februar für rund 800 US-Dollar auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

    •  /