• IT-Karriere:
  • Services:

3D-Digital-Boom und Umsatzrekord in deutschen Kinos

2009 war ein Rekordjahr für die deutschen Kinobetreiber

2009 war ein Rekordjahr für die deutschen Kinobetreiber, die ein Umsatzplus von 25,1 Prozent vorweisen können. Besonders 3D-Filme liefen gut. Konnte das Kino 2009 auch in Deutschland beim Umsatz wieder den Verkaufsumsatz von DVDs- und Blu-rays überflügeln?

Artikel veröffentlicht am ,
3D-Digital-Boom und Umsatzrekord in deutschen Kinos

Trotz Weltwirtschaftskrise hat das deutsche Kino 2009 ein Rekordjahr erlebt. Laut Angaben des Verbandes der Filmverleiher verzeichnete das Kinojahr 2009 hohe Werte bei Umsatz- und Besucherzahlen: Knapp 144 Millionen Kinogänger sorgten für ein Besucherplus von 16 Prozent und ein Umsatzplus von 25,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Besonders gefragt waren dabei 3D-Filme, die zahlreiche Besucher lockten und zum Gesamtumsatz von 965 Millionen Euro beitrugen.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Bayerisches Landeskriminalamt, München

"2009 wird nach den Umsatzzahlen zu den Spitzenergebnissen der letzten 60 Jahre zählen", so Johannes Klingsporn, Geschäftsführer des Verbandes der Filmverleiher.

Besonders für die zweite Jahreshälfte 2009 sieht die Kinobranche rückblickend einen "regelrechten 3D-Digital-Boom". Neben dem Film Ice Age 3 war hier Avatar - Aufbruch nach Pandora bereits nach kurzer Spielzeit sehr gefragt: Laut Angaben des Filmstudios Twentieth Century Fox lösten von 3,9 Millionen Besuchern über 2,5 Millionen 3D-Tickets. Damit ist James Camerons Avatar der Film, für den in Deutschland bislang die meisten 3D-Karten verkauft wurden und liegt auf Platz fünf der besucherstärksten Filme 2009. Zum Ende der Top Ten findet sich noch die 3D-Produktion Oben mit 2,9 Millionen Besuchern auf Rang 9. "Wir beobachten einen wachsenden Trend im Bereich 3D-Digital", so Andreas Kramer, Geschäftsführer des HDF Kino, einer der Interessensvertreter der Filmtheaterbetriebe in Deutschland.

 

Entwicklung in den USA

In den USA ist der Kinoboom so stark, dass die Filmtheater dem Bereich DVD- und Blu-ray-Verkauf sogar die Führung abgenommen haben. 2009 haben die US-Verbraucher erstmals seit Mitte der 1990er Jahre wieder mehr Geld für Kinobesuche als für DVD oder Blu-ray-Käufe ausgegeben, so das Marktforschungsinstitut Adams Media Research. 9,87 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielten die Kinos, ein annähernd zweistelliger Zuwachs gegenüber dem Vorjahr. Die Umsätze mit DVD- und Blu-ray-Verkäufen sanken hingegen um 13,3 Prozent auf 8,73 Milliarden US-Dollar.

Der Bundesverband Audiovisuelle Medien (BVV) hat noch keine Zahlen für das Jahr 2009 vorgelegt. Sie werden bis spätestens Ende Februar 2010 erwartet. Von Januar bis Ende September 2009 wurde jedoch bereits ein Gesamtmarktumsatz in Höhe von 833 Millionen Euro erzielt und das Vorjahresergebnis in Höhe von 808 Millionen Euro noch knapp um 3 Prozent übertroffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)

mrxmry 15. Jan 2010

Bei mir 7,50 € in Frankfurt für 3D und um 20 Uhr am 5.1. (6.1. war ja Feiertag in BY...

Lindsch 12. Jan 2010

Die RealD Brillen sind Einwegbrillen, die danach recycled werden. Die Master Image...

Nachrichten 09. Jan 2010

Das mit den kleinen Städten ist mir auch aufgefallen. Es dürften trotzdem meist Ketten...

Avatar-3D-Gucker 09. Jan 2010

Naja das hinkt ja jetzt ein bischen. 3D Technik kann man im Moment nicht schwarzkopieren...

masterblaster 09. Jan 2010

die z.B in avatar verwendete technologie nennt sich Real-D http://de.wikipedia.org/wiki...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    •  /