EA Sports will Peripheriegeräte anbieten

Kooperation über langfristige Vermarktung von Zubehör geschlossen

Electronic Arts will demnächst Zubehör für Sport- und Fitnessspiele vermarkten: Das Unternehmen hat über seine Marke EA Sports mehrere Vereinbarungen mit Herstellern von Peripheriegeräten geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
EA Sports will Peripheriegeräte anbieten

Bislang steht EA Sports vor allem für Sportspielreihen wie Fifa oder NHL; künftig soll das Logo der zu Electronic Arts gehörenden Marke auch auf Zubehör prangen. Das Unternehmen hat eine Kooperation mit drei Herstellern von Peripheriegeräten geschlossen. Was konkret zu haben sein wird, ist noch nicht bekannt. Es soll aber sowohl Produkte für die klassische Sportspielreihe geben als auch für Fitnessspiele wie EA Sports Active. Das erste Zubehör soll im Frühjahr 2010 auf den Markt kommen.

Ein Unternehmen namens Sakar International soll sich im Rahmen der Zusammenarbeit auf Wii- und DS-Zubehör und entsprechende Eingabegeräte konzentrieren, während Sunflex Europa bedienen soll - ebenso wie Accessories 4 Technology, das zudem mobile Endgeräte wie den iPod unterstützt. Einige der Produkte sollen vorerst nur in Nordamerika erscheinen. Die vereinbarte Kooperation ist auf mehrere Jahre angelegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ulli1958a 10. Jan 2010

Früher lagen den Spielen Code-Wheels bei. In Zukunft werden es wohl USB-Dongles in Form...

sgfswdfg 09. Jan 2010

Ihr seid so Geil ^^ Ich habs da nicht so schön wie Ihr....-.-



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Social Engineering: Erstes Telefonat mit falschem Klitschko bereits Anfang Juni
    Social Engineering
    Erstes Telefonat mit falschem Klitschko bereits Anfang Juni

    Neben vielen weiteren Bürgermeistern führte auch der von Warschau eine fingierte Videokonferenz mit einem falschen Vitali Klitschko.

  2. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  3. Nasa: Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission
    Nasa
    Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission

    Die Nasa schickt ihre Mini-Raumsonde Capstone zum Mond. Dort soll sie nicht nur die Umlaufbahn der zukünftigen Lunar-Gateway-Raumstation testen.
    Ein Interview von Patrick Klapetz und Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /