Abo
  • Services:

CFast-Compact-Flash-Kartenleser mit Powered-eSATA-Anschluss

Der eSATAp-Kartenleser soll mit modernen CF-Karten mithalten können.

Mit modernen Compact-Flash-Speicherkarten des CFast-Standards können nur wenige Kartenleser umgehen, einer davon ist Delocks CFast Card Reader. Dank eSATAp braucht der Kartenleser nicht einmal ein Netzteil.

Artikel veröffentlicht am ,
CFast-Compact-Flash-Kartenleser mit Powered-eSATA-Anschluss

Delocks CFast Card Reader DL-91676 ist ein Kartenleser für besonders schnelle Compact-Flash-Speicherkarten. Wer eine CFast-Compact-Flash-Speicherkarte hat, bekommt ohne spezielles Lesegerät seine Daten nicht auf den Rechner transferiert. Ein weiteres Problem ist die Schnittstelle. USB-Flash-Kartenleser schaffen selten mehr als 30 MByte. CFast-Karten hingegen sollen in naher Zukunft Datenraten von bis zu 375 MByte/s erreichen.

Stellenmarkt
  1. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. SysEleven GmbH, Berlin

Der eSATAp-Standard ist neben Kartenlesern für Expresscardschächte und bald auch USB-3.0-Kartenlesern eine Möglichkeit, CFast-Karten ausreichend schnell auszulesen. Er nutzt eine 300 MByte/s schnelle eSATA-Schnittstelle, die eine eigene Energieversorgung hat. So braucht der Kartenleser kein Netzteil. Sollte der Anwender keinen eSATAp-Anschluss haben, kann das Gerät auch per USB mit Strom versorgt werden.

Zu herkömmlichen CF-Karten (PATA, 133 MByte/s), die Nettogeschwindigkeiten um die 90 MByte/s erreichen, ist der Kartenleser nicht kompatibel. CFast-Karten nutzen die SATA-Schnittstelle, wie aus der PDF-Ankündigung der Compact-Flash-Association hervorgeht.

Informationen zu Verfügbarkeit und zum voraussichtlichen Preis konnte Delock noch nicht nennen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 164,90€

hebe_ 10. Jan 2010

Hallo ichbinsmalwieder, definiere richtig schnell etwas genauer. Schau mal auf http://www...

Ehrensenf 08. Jan 2010

'tschuldigung war eigentlich als Antwort auf IPHONEFANs Beitrag gedacht

IPHONEFAN 08. Jan 2010

Mein neues Motherboard hat 2 USB-3 Anschlüsse, ist dieser Kartenleser schneller als USB...

32q 08. Jan 2010

Wechselplatten-SSD-Lauferk


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /