Abo
  • Services:

Splashtop 2.0 - Schnellstartsystem fürs BIOS mit UMTS

DeviceVMs Schnellstart-Linux wird personalisierbar

DeviceVM hat sein Schnellstart-Linux Splashtop in der Version 2.0 vorgestellt. Das System ist ins BIOS eingebettet und soll wenige Sekunden nach dem Einschalten bereitstehen. In der neuen Version wartet Splashtop unter anderem mit UMTS- und Touch-Unterstützung auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Splashtop 2.0 - Schnellstartsystem fürs BIOS mit UMTS

Die Ankündigung von DeviceVM folgt der Vorstellung von Lenovos Ideapad S10-3t, das mit Quickstart als Erstes eine Implementierung von Splashtop 2.0 mitbringt. Die erste Splashtop-Generation wurde laut DeviceVM in rund 30 Millionen Geräten ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. ETAS, Stuttgart

Slapshtop 2.0 wartet mit einem überarbeiteten Userinterface auf, das sich Benutzer nach ihren Wünschen gestalten können. Darüber hinaus hat die neue Version UMTS-Unterstützung, so dass Nutzer darüber direkt ins Internet gehen können, ohne das Hauptbetriebssystem ihres Rechners zu booten. Dazu bringt Splashtop 2.0 Treiber für 3G-Chips von Ericsson, Hojy, Huawei, Option, Qualcomm und ZTE mit.

Auch die Startgeschwindigkeit von Splashtop will DeviceVM verbessert haben. Nach dem Starten zeigt das System einen sogenannten Smart Start Screen, der über ein neu designtes Application-Dock verfügt. Daraus können lokale Applikationen ebenso gestartet werden wie Webapplikationen. Dank Touch-Unterstützung kann die Applikation direkt angetippt werden.

Das Aussehen des Systems kann mit einem neuen Wizard per Drag-and-Drop sowie mit Themes angepasst werden. Applikationen und Themes können zudem in sogenannten Personalized Packages zusammengefasst werden.

Neu ist die Instant Search, die direkt auf die Suchmaschinen von Yahoo, Baidu in China und Yandex in Russland zurückgreift. Die Navigation durch besuchte Websites erlaubt Splashtop über Thumbnails.

Splashtop bringt neben einem Browser auf Basis von Firefox einen Musikplayer, einen Fotomanager, Skype und einen Instant-Messenger für ICQ, MSN, Yahoo, AIM und QQ mit.

Splashtop 2.0 ist ab sofort verfügbar und soll künftig unter anderem auf Notebooks und Netbooks von Asus, Acer, HP, Lenovo und LG zum Einsatz kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 77€ (Vergleichspreis 97€)
  3. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  4. für 185€ (Bestpreis!)

chris109 10. Jan 2010

Es macht immer dann Sinn, wenn man schnell mal was nachsehen oder erledigen will und dazu...

cdjm 10. Jan 2010

Ähm. Du weisst schon, dass ich von den Entwicklungen 2009 und den Auswirkungen 2010...

Meckerer 08. Jan 2010

Technisch sollte das keine Hürde sein, bleibt die Frage ob der Hersteller sich so einen...

Wesen 08. Jan 2010

Ich denke ihr wolltet Splashtop nicht Slapshtop schreiben.

NöNö 08. Jan 2010

Ack. Habe das Gleiche getan. Dennoch wärs cool, wenns ein Update auf 2.0 gäbe...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /