Abo
  • Services:

Splashtop 2.0 - Schnellstartsystem fürs BIOS mit UMTS

DeviceVMs Schnellstart-Linux wird personalisierbar

DeviceVM hat sein Schnellstart-Linux Splashtop in der Version 2.0 vorgestellt. Das System ist ins BIOS eingebettet und soll wenige Sekunden nach dem Einschalten bereitstehen. In der neuen Version wartet Splashtop unter anderem mit UMTS- und Touch-Unterstützung auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Splashtop 2.0 - Schnellstartsystem fürs BIOS mit UMTS

Die Ankündigung von DeviceVM folgt der Vorstellung von Lenovos Ideapad S10-3t, das mit Quickstart als Erstes eine Implementierung von Splashtop 2.0 mitbringt. Die erste Splashtop-Generation wurde laut DeviceVM in rund 30 Millionen Geräten ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Slapshtop 2.0 wartet mit einem überarbeiteten Userinterface auf, das sich Benutzer nach ihren Wünschen gestalten können. Darüber hinaus hat die neue Version UMTS-Unterstützung, so dass Nutzer darüber direkt ins Internet gehen können, ohne das Hauptbetriebssystem ihres Rechners zu booten. Dazu bringt Splashtop 2.0 Treiber für 3G-Chips von Ericsson, Hojy, Huawei, Option, Qualcomm und ZTE mit.

Auch die Startgeschwindigkeit von Splashtop will DeviceVM verbessert haben. Nach dem Starten zeigt das System einen sogenannten Smart Start Screen, der über ein neu designtes Application-Dock verfügt. Daraus können lokale Applikationen ebenso gestartet werden wie Webapplikationen. Dank Touch-Unterstützung kann die Applikation direkt angetippt werden.

Das Aussehen des Systems kann mit einem neuen Wizard per Drag-and-Drop sowie mit Themes angepasst werden. Applikationen und Themes können zudem in sogenannten Personalized Packages zusammengefasst werden.

Neu ist die Instant Search, die direkt auf die Suchmaschinen von Yahoo, Baidu in China und Yandex in Russland zurückgreift. Die Navigation durch besuchte Websites erlaubt Splashtop über Thumbnails.

Splashtop bringt neben einem Browser auf Basis von Firefox einen Musikplayer, einen Fotomanager, Skype und einen Instant-Messenger für ICQ, MSN, Yahoo, AIM und QQ mit.

Splashtop 2.0 ist ab sofort verfügbar und soll künftig unter anderem auf Notebooks und Netbooks von Asus, Acer, HP, Lenovo und LG zum Einsatz kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  2. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)

chris109 10. Jan 2010

Es macht immer dann Sinn, wenn man schnell mal was nachsehen oder erledigen will und dazu...

cdjm 10. Jan 2010

Ähm. Du weisst schon, dass ich von den Entwicklungen 2009 und den Auswirkungen 2010...

Meckerer 08. Jan 2010

Technisch sollte das keine Hürde sein, bleibt die Frage ob der Hersteller sich so einen...

Wesen 08. Jan 2010

Ich denke ihr wolltet Splashtop nicht Slapshtop schreiben.

NöNö 08. Jan 2010

Ack. Habe das Gleiche getan. Dennoch wärs cool, wenns ein Update auf 2.0 gäbe...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /