Abo
  • Services:
Anzeige
Nvidia mit Tegra für Tablets mit Dual-Core - aber kein Fermi

Nvidia mit Tegra für Tablets mit Dual-Core - aber kein Fermi

Neuer Handheld-Prozessor für Surftablets und Navigationssysteme

Mobile Anwendungen von Nvidia-Technik standen im Vordergrund der Präsentation von Nvidias CEO Jen-Hsun Huang. Die lang erwarteten Fermi-Karten wie die GF100 zeigte der Firmengründer nicht, sie sollen aber Serienreife erlangt haben.

Nvidias Design eines mobilen SoC mit guten Grafik- und Videoeigenschaften rund um ARM-Prozessoren ist zwar seit Jahren vielversprechend, hat aber mit dem Zune HD von Microsoft bisher nur ein prominentes Gerät vorzuweisen. Im Jahr 2010 will Nvidia das mit einer neuen Version ändern.

Anzeige
 

Der neue Tegra besteht aus einem Dual-Core des Cortex A9 von ARM und neuen Komponenten von Nvidia. Was diese Einheiten genau leisten, gab Jen-Hsun Huang in seinem Vortrag nicht an. Der neue Chip soll jedoch zehnmal schneller sein als der bisherige Tegra und dennoch im Mittel nur 500 Milliwatt aufnehmen. Das ist deutlich weniger als Intels Atom in der neuen Version Pine Trail.

Der Atom, der nach Intels Willen auch in Tablets und Smartphones landen soll, ist der erklärte Gegner des Tegra. Auch ohne einen HD-Zusatzchip wie bei Pine Trail soll Tegra Full-HD-Videos wiedergeben können. Huang demonstrierte das mit einem solchen Clip, der nach seinen Angaben mit 10 MBit/s von einem Tablet von Compal wiedergegeben wurde. Bei solchen Anwendungen soll das Gerät 16 Stunden Akkulaufzeit erreichen, bei der Musikwiedergabe 140 Stunden.

Neben Video und Musik soll Nvidias neues SoC auch mobiles Spielen in guter Qualität ermöglichen. Huang holte zum Beleg Epic-CEO und Programmiererlegende Tim Sweeney auf die Bühne. Die beiden führten eine mobile Version der Unreal Engine 3 vor, die durch detaillierte Texturen und Beleuchtung beeindruckte. Die Polygonzahl der Spielfiguren wirkte auf der Leinwand aber etwas gering, doch das ist auch nicht das Zielausgabegerät. Bei den typischen 1.024 x 600 Pixel eines günstigen Tablets dürfte der Detailgrad mehr als ausreichend sein.

Nvidia mit Tegra für Tablets mit Dual-Core - aber kein Fermi 

eye home zur Startseite
nvisionär 09. Jan 2010

Es wird schwer sein sich gegen den Giganten Intel durchzusetzen, der den Markt mit seinen...

Bastler 08. Jan 2010

eben auf der Nvidia Webseite gefunden: "The Tegra developer kits are currently priced...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  4. Senatskanzlei Hamburg, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand
  2. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Nur das Display ist ok.

    sofries | 03:29

  2. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 02:49

  3. Re: Irgendwie fehlen mir grade die interessanten...

    Furi | 02:45

  4. Re: 11 Jahre Support ...

    ChMu | 02:01

  5. Re: BANAAAAANAAAAA!

    User_x | 01:50


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel