Abo
  • Services:

Externe Festplatte und iPod-Dockingstation in einem

Buffalo Dualie mit 500 GByte großer Festplatte

Buffalo kombiniert mit der Dualie die Dockingstation einer externen Festplatte mit einer Dockingstation für Apples iPhone und den iPod in einem Gerät. Dualie wird über USB 2.0 oder den eingebauten Firewire-400-/800-Anschluss an den Rechner angebunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Externe Festplatte und iPod-Dockingstation in einem

Dualie ist aus Alu gefertigt und mattschwarz lackiert. Das Gerät verbindet nicht etwa das iPhone mit der Festplatte, sondern bündelt nur beide Geräte in einer Dockingstation. Dadurch entsteht weniger Unordnung auf dem Schreibtisch.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Strausberg

Die eingesetzte 500-GByte-Festplatte ist für den Mac mit HFS+ vorformatiert und wird über USB mit der Dockingstation verbunden. Der Stecker schaut aus der Dockingstation heraus und wird ohne zusätzliches Kabel direkt in die Festplatte gesteckt, die entnehmbar ist und auch auf herkömmliche Weise mit dem Rechner verbunden werden kann.

Dualie ist mit zwei weiteren USB-Anschlüssen ausgerüstet und damit als kleines Hub für weitere Peripheriegeräte geeignet. Die Buffalo Dualie wird mit Kunststoffadaptern für das iPhone 3G/3GS, den iPod touch der zweiten Generation, den iPod classic und den iPod nano der fünften Generation ausgeliefert, damit diese im Gerät sicher stehen.

Buffalo Dualie soll ab Februar 2010 für rund 220 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 216,50€
  3. 23,99€

Eugenius 08. Jan 2010

oder FAT32 ;) dann kann man auch unter Mac ohne weiteres drauf schreiben, aber halt die...

Macianer 08. Jan 2010

Äh, Macs haben Firewire. Nur eine Macbook-Generation hatte das mal nicht.


Folgen Sie uns
       


Rage 2 angespielt

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

Rage 2 angespielt Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

    •  /