Abo
  • Services:

Olympus mit frostsicherer Kompaktkamera

Neue frost-, stoß- und wasserdichte Kamera von Olympus

Olympus hat mit der µ Tough-3000 eine neue Allwetterkamera vorgestellt, die bis zu drei Meter wasserdicht und bis minus 10 Grad Celsius frostsicher ist. Außerdem kann sie ohne Schaden zu nehmen aus 1,5 Metern Höhe zu Boden fallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Olympus mit frostsicherer Kompaktkamera

Die Olympus µ Tough-3000 ist mit einem 1/2,33 Zoll großen CCD-Sensor ausgerüstet, der eine Auflösung von 12 Megapixeln erzielt und Videos mit 720p im MPEG-4-Format aufnehmen kann. Das innen liegende 3,6fach-Zoomobjektiv deckt Brennweiten von 28 bis 105 mm (Kleinbild) bei F3,5 und 5,1 ab. Beim Bildstabilisator setzt das Unternehmen nicht auf bewegliche Linsenelemente, sondern auf einen beweglich aufgehängten Bildsensor.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Duisburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Die Autofokusfunktion kann so eingestellt werden, dass sie ein einmal markiertes Objekt scharf hält, auch wenn es sich bewegt, bevor der Auslöser durchgedrückt wurde. Das rückwärtige Display arbeitet mit 2,7 Zoll großer Diagonale und einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten.

Die bei vielen Kameras üblichen Gesichtserkennungsfunktionen und eine Gesichtsretusche sind auch in der wetterfesten Olympus-Kamera enthalten. Dazu kommen eine automatische Motivprogrammwahl und ein Fotomanager, mit dem schon in der Kamera Fotos nach Personen und Ereignissen sortiert und zu Diashows zusammengestellt werden können. Über ein HDMI-Kabel können an die Kamera Fernseher und Projektoren angeschlossen werden.

Die Olympus µ Tough-8000 wird mit SD-(HC-)Karten bestückt und verfügt über einen internen Speicher von 1 GByte. Das Gehäuse misst 95,9 x 65 x 23,4 mm und wiegt 160 Gramm. Die Kamera soll ab Ende Januar 2010 für rund 220 Euro in den Handel kommen.

Darüber hinaus hat Olympus eine Reihe weiterer Kompaktkameras vorgestellt, die aber nicht gegen harsche Umwelteinflüsse geschützt sind. Die µ-5010, µ-7030, µ- 7040 und µ-9010 erreichen eine Auflösung von 14 Megapixeln (1/2,33 Zoll) und unterscheiden sich vor allem durch ihre Objektive und internen Speicher. Bis auf die µ-7030 nehmen alle Videos mit 720p auf. Die µ-9010 ist mit einem 10fach-Zoom (28 bis 280 mm) ausgestattet, die µ-7040 und die µ-7030 jeweils mit einem 7fach-Zoom (28 bis 196 mm) und die µ-5010 mit einem 5fach-Zoom (26 bis 130 mm).

Die Displays der Geräte sind 2,7 Zoll groß und erreichen eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Die in verschiedenen Farben erhältlichen Modelle µ-5010 und µ- 7030 (jeweils 220 Euro), µ-7040 (250 Euro) und µ-9010 (299 Euro) sollen ab Januar beziehungsweise Februar 2010 in den Läden stehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Storm 12. Jan 2010

Aber kewl ists nur, wenn man vorher nen Köpper mit Cam voraus aus 1,5m Höhe ins -10°C...

Simon221 08. Jan 2010

Nichts -10 grad hält jede cam locker aus völliger mist also !

Amanda B. 08. Jan 2010

Hatte genau den gleichen Gedanken *g*


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /