Abo
  • IT-Karriere:

Olympus mit frostsicherer Kompaktkamera

Neue frost-, stoß- und wasserdichte Kamera von Olympus

Olympus hat mit der µ Tough-3000 eine neue Allwetterkamera vorgestellt, die bis zu drei Meter wasserdicht und bis minus 10 Grad Celsius frostsicher ist. Außerdem kann sie ohne Schaden zu nehmen aus 1,5 Metern Höhe zu Boden fallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Olympus mit frostsicherer Kompaktkamera

Die Olympus µ Tough-3000 ist mit einem 1/2,33 Zoll großen CCD-Sensor ausgerüstet, der eine Auflösung von 12 Megapixeln erzielt und Videos mit 720p im MPEG-4-Format aufnehmen kann. Das innen liegende 3,6fach-Zoomobjektiv deckt Brennweiten von 28 bis 105 mm (Kleinbild) bei F3,5 und 5,1 ab. Beim Bildstabilisator setzt das Unternehmen nicht auf bewegliche Linsenelemente, sondern auf einen beweglich aufgehängten Bildsensor.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Ledermann GmbH & Co. KG, Horb am Neckar

Die Autofokusfunktion kann so eingestellt werden, dass sie ein einmal markiertes Objekt scharf hält, auch wenn es sich bewegt, bevor der Auslöser durchgedrückt wurde. Das rückwärtige Display arbeitet mit 2,7 Zoll großer Diagonale und einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten.

Die bei vielen Kameras üblichen Gesichtserkennungsfunktionen und eine Gesichtsretusche sind auch in der wetterfesten Olympus-Kamera enthalten. Dazu kommen eine automatische Motivprogrammwahl und ein Fotomanager, mit dem schon in der Kamera Fotos nach Personen und Ereignissen sortiert und zu Diashows zusammengestellt werden können. Über ein HDMI-Kabel können an die Kamera Fernseher und Projektoren angeschlossen werden.

Die Olympus µ Tough-8000 wird mit SD-(HC-)Karten bestückt und verfügt über einen internen Speicher von 1 GByte. Das Gehäuse misst 95,9 x 65 x 23,4 mm und wiegt 160 Gramm. Die Kamera soll ab Ende Januar 2010 für rund 220 Euro in den Handel kommen.

Darüber hinaus hat Olympus eine Reihe weiterer Kompaktkameras vorgestellt, die aber nicht gegen harsche Umwelteinflüsse geschützt sind. Die µ-5010, µ-7030, µ- 7040 und µ-9010 erreichen eine Auflösung von 14 Megapixeln (1/2,33 Zoll) und unterscheiden sich vor allem durch ihre Objektive und internen Speicher. Bis auf die µ-7030 nehmen alle Videos mit 720p auf. Die µ-9010 ist mit einem 10fach-Zoom (28 bis 280 mm) ausgestattet, die µ-7040 und die µ-7030 jeweils mit einem 7fach-Zoom (28 bis 196 mm) und die µ-5010 mit einem 5fach-Zoom (26 bis 130 mm).

Die Displays der Geräte sind 2,7 Zoll groß und erreichen eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Die in verschiedenen Farben erhältlichen Modelle µ-5010 und µ- 7030 (jeweils 220 Euro), µ-7040 (250 Euro) und µ-9010 (299 Euro) sollen ab Januar beziehungsweise Februar 2010 in den Läden stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 17,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)

Storm 12. Jan 2010

Aber kewl ists nur, wenn man vorher nen Köpper mit Cam voraus aus 1,5m Höhe ins -10°C...

Simon221 08. Jan 2010

Nichts -10 grad hält jede cam locker aus völliger mist also !

Amanda B. 08. Jan 2010

Hatte genau den gleichen Gedanken *g*


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /